SPRÜCHE zum 12. BUNDESLIGA-Spieltag 2013/2014

10. November 2013

Glück und Pech waren an diesem Spieltag, wie so häufig, nah beieinander. Der Rekordmeister FC Bayern München knackte mit dem 37. Spiel in Folge ohne Niederlage einen Uralt-Rekord des Bundesliga-Dinos Hamburger SV.

Kreuzbandriss

Kreuzbandriss bei Neven Subotic

Auf der anderen Seite verlor der Verfolger Borussia Dortmund nicht nur das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg mit 1:2, sondern auch Abwehrspieler Neven Subotic mit Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie. Damit dürfte die Saison für den BVB Verteidiger gelaufen sein. Hoffen wir für ihn auf einen besseren Heilungsprozess als bei Bayern Innenverteidiger Holger Badstuber.

Damit sind alle Augen gerichtet auf das Gipfeltreffen, nach der Länderspielpause, im Signal Iduna Park: Borussia Dortmund empfängt den Tabellenführer aus München. Spannung, Dramatik und Emotionen sind garantiert.

Für die Spannung an der Tabellenspitze wäre ein Dortmunder Dreier sicherlich förderlich. Aber Pep Guardiola und seine Bayern wollen mit Sicherheit Revanche für die Supercup-Niederlage vor der Saison.

Der VfL Wolfsburg sucht Weg nach oben

06. November 2013

Mal gewinnt man, mal verliert man. Der VfL Wolfsburg hatte in der Fußball-Bundesliga nach den ersten neun Spielen die Erfolgsspur noch nicht gefunden. Mit zwölf Punkten lag man nur auf Platz neun und war damit nicht mehr und nicht weniger als Mittelmaß.

Auch Trainer Dieter Hecking wusste um die Situation. “Da klafft zweifellos eine Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit”, bekannte er jüngst. Er weiß ohnehin, “dass der VfL Wolfsburg immer kritisch gesehen wird”. Und je schwächer der Tabellenplatz, desto kritischer beäugt die Szene den Club.

Schnell muss man sich dann dafür rechtfertigen, dass man hinter Clubs steht, die aus deutlich weniger Etat mehr machen. Dieter Hecking ist in einem solchen Zusammenhang recht ehrlich: “Das ist im Moment die Wirklichkeit”, sagte er angesichts der Tabellensituation: “Und dagegen habe ich momentan kein Argument.”

SPRÜCHE zum 11. BUNDESLIGA-Spieltag 2013/2014

03. November 2013

Der FC Bayern hat den Ur-alt Rekord des Hamburger SV eingestellt. Mit einem 1:2 Auswärtssieg bei der TSG 1899 Hoffenheim gelang den Bayern das 36. Spiel in Folge ohne Niederlage.

Am nächsten Spieltag im Heimspiel gegen den FC Augsburg können die Bayern alleine den Rekord in dieser historischen Statistik übernehmen.

Bayern vor ewigem Rekord

Statistik vor dem 11. Spieltag 2013/2014

Der Abstiegskampf hat an diesem Wochenende so wirklich in der Saison begonnen.

Die beiden Kellerkinder aus Braunschweig und Freiburg gewannen ihre Spiele jeweils mit 1:0 und 3:0. Insbesondere die Braunschweiger Löwen überraschten ihr Heimpublikum mit einem Sieg gegen die viele Spieltage lang ungeschlagenen Leverkusenern (erster Braunschweiger Bundesliga-Heimsieg seit 1985).

Mit viel Spannung erwarten die Niedersachsen nun das brisante Derby zwischen Hannover und Braunschweig. Die 96er mussten grade an diesem Spieltag eine Derbyniederlage gegen den SV Werder hinnehmen. In einem emotionalen und spannenden Spiel unterlag die Slomka-Elf befreit aufspielenden Bremern.

SPRÜCHE zum 10. BUNDESLIGA Spieltag 2013/2014

27. Oktober 2013

Ach was würden wir nur ohne unsere beliebte BUNDESLIGA machen? Auch dieses Wochenende produzierte die deutsche Eliteliga höchstvielseitigen Diskussionsstoff:

derby schalke gegen bvb

Wurfgeschosse auf Roman Weidenfeller

Vermummte BVB Anhänger, die ihren eigenen Keeper mit Bengalos bewerfen, ein Schiedsrichter beim Spiel Hannover 96 gegen Hoffenheim, der auf Hannoveraner Seite den Eindruck erweckte er würde Wiedergutmachung für das den Hoffenheimern ein Spieltag zuvor wiederfahrene Phantom-Tor betreiben und ein Oliver Baumann vom SC Freiburg, der im Sonntagsspiel gegen den HSV dreifach patzt und damit den Hanseaten alle drei Tore maßgeblich und mitentscheidend ermöglicht.

Pierre Michel Lasogga ist der Mann der Stunde beim HSV. Der Last-Minute Neuzugang von Hertha BSC erzielte mit dem 0:2 in Freiburg den sechsten Treffer in 364 BUNDESLIGA – Minuten. Dies bedeutet historischer Bestwert beim Bundesliga-Dino.

SPRÜCHE zum 10. Spieltag (Quelle: t-online.de | dpa):

• “Ich habe mir zwei Seile gekauft und werde ihn anbinden.”
Wolfsburgs Torhüter und Kapitän Diego Benaglio über VfL-Shootingstar Maximilian Arnold

SPRÜCHE zum 9. BUNDESLIGA-Spieltag 2013/2014

20. Oktober 2013

Das Phantom-Tor Stefan Kießlings beim 1:2 Auswärtssieg Bayer Leverkusens gegen 1899 Hoffenheim am Freitagabend war der Aufreger des Spieltags.

Loch im Netz

Ein Loch im Tornetz bei Hoffenheim gegen Leverkusen

Die anschließende Diskussion in den Medien hinsichtlich eines Für und Wider eines Wiederholungsspiels absehbar. Der größte Profiteur des Phantom-Tors hingegen ist Jerome Boateng der beim 4:1 Heimsieg gegen Mainz 05 einen kapitalen Abwehr-Bock produzierte.

Man stelle sich vor in den Medien heute hätte es das Phantom-Tor nicht gegeben, Boateng wäre eines der Hauptthemen der Bundesliga-Wochenendes geworden, vor allem vor dem Hintergrund der zuletzt gezeigten deutschen Abwehrschwächen in der Nationalmannschaft.

Feliy Brych hatte beim Phantom-Tor sicher nicht seinen besten Tag. Ob das Spiel wiederholt wird, entscheidet laut übereinstimmenden Medienberichten wohl nun die FIFA. Die Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters wird hier auf eine harte Probe gestellt.

Welche Entscheidungsgewalt ein Unparteiischer während des Spiels hat und welche Sanktionen er aussprechen kann, könnt ihr hier auf paradisi nachlesen.