Die Europameisterschaft in Frankreich und Sportwetten | Fußball-Zitate

Die Europameisterschaft in Frankreich und Sportwetten

Bei der Europameisterschaft sorgen zahlreiche Spiele in Vor- und Endrunde dafür, dass bei den passenden Sportwetten viel Spannung garantiert ist.

Europameisterschaft

Spielorte der Europameisterschaft 2016 (Quelle: freeware.de)

Die Fußball-EM in Frankreich und die passenden Sportwetten

Die Fußball-EM im Sommer, die in diesem Jahr in einer ganzen Reihe von Stadien in Frankreich ausgetragen wird, wirft auch bei den Sportwetten bereits ihre Schatten voraus. Nicht nur viele Fans dürften sich für die eine oder andere Wette auf ihre Lieblingsmannschaften oder auf die Favoriten des Turniers freuen. Großereignisse wie die EM sorgen schließlich immer wieder dafür, dass sich auch Menschen, die sich sonst nicht so sehr für den Fußball begeistern, für die Spiele interessieren. Schon in den Vorrunden gibt es die eine oder andere interessante Partie, bei der sich das Wetten auf jeden Fall lohnt.

Abgesehen von den interessanten Quoten, die es für viele Wetten mit Bezug auf die Europameisterschaft gibt, sind Sportwetten auch eine tolle Alternative für Fans von Glücksspielen allgemein. Gerade Spieler, die sonst eher in einem Casino aktiv sind, zum Beispiel auf Seiten wie onlinecasinos-schweiz.com, dürften dank der Berichte in den Medien schnell ihre Favoriten finden oder mehr zu bestimmten Teams erfahren. Auf dieser Grundlage ist es dann ganz einfach, die eine oder andere Wette abzuschließen und darauf zu hoffen, dass das jeweilige Spiel tatsächlich so ausgeht, wie man es vorhergesagt hat. Spannende Kombinationen sind natürlich ebenfalls möglich.

Die Favoriten der diesjährigen Fußball-EM sind nicht ganz so einfach zu identifizieren wie bei den früheren Wettbewerben. Zum einen wurde das Teilnehmerfeld deutlich aufgestockt, sodass jetzt 24 Mannschaften am Start sind. Davon qualifizieren sich 16 Teams für das Achtelfinale, das am 25. Juni beginnt. Schon in den Gruppenspielen kann natürlich viel passieren, allerdings qualifizieren sich immerhin vier der sechs Gruppendritten für das Achtelfinale. Ab dann beginnt jedoch der KO-Modus, in dem schon ein schlechtes Spiel das Ende für die Mannschaft im Turnier bedeuten kann. Aus diesem Grund sind die Quoten auf den Sieger bislang noch relativ ausgeglichen.

Bei den meisten Buchmachern sind Weltmeister Deutschland sowie der Gastgeber Frankreich die größten Favoriten auf den Titel bei der EM. Allerdings gibt es mehrere Mannschaften, die diesen beiden Teams gefährlich werden könnten. Dazu zählen vor allem der Titelverteidiger Spanien sowie Belgien und England, die beide mit relativ jungen Mannschaften große Ambitionen für das Turnier haben. Italien ist natürlich ebenfalls eine Mannschaft, die Beobachter nicht aus den Augen verlieren sollten. Die größten Außenseiter sind hingegen Mannschaften wie Albanien, Nordirland, Ungarn oder Wales. Für all diese Länder war es bereits ein großer Erfolg, dass sie sich für die EM qualifiziert haben. Das Einziehen in das Achtelfinale wäre schon eine Sensation, mehr dürfte kaum realistisch sein.



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.