Historische Fußball-Zitate | Fußball-Zitate - Part 3

Historische Fußball-Zitate

Historische Fußball-Zitate, die in die Geschichte eingingen, die jeder Fußballfan schon tausendmal zu hören und zu lesen bekam und dadurch historischen Charakter erhielten.

historische fussball-zitate

Historische Fussball-Zitate

Hinter jedem einzelnen Zitat steckt eine Geschichte von einer einzelnen Situation, einem einzelnen Spiel oder einem ganzen Turnier. Jeder einzelne Fußballfan hat unterschiedliche oder die gleichen Erinnerungen daran.

Zitate sind das „Salz in der Suppe“ und gehören heutzutage zum Profifußball wie hochauflösendes Bundesligafernsehen oder die Simultan-Konferenz im Hörfunk:

• „Manni Bananenflanke, ich Kopf – Tor!“
Horst Hrubesch (schildert die Entstehung eines seiner Tore).

• „Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber.“
Andi Möller (u.a. Borussia Dortmund und Schalke 04).

• „Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio.“ Etwas später dann: „Ich meinte ein Quartett.“
Fritz Walter jun.

• „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!“
Andi Möller (u.a. Borussia Dortmund und Schalke 04).

• „Da kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief´s ganz flüssig.“
Paul Breitner (Fussball-Weltmeister Deutschland 1974).

• „Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.“
Olaf Thon (Schalke 04).

• „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!“
Lothar „Loddar“ Matthäus (FC Bayern München).

— Mehr Sprüche zu Lothar Matthäus

• „Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.“
Andi Möller (Borussia Dortmund und Schalke 04).

• „Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.“
Hans Krankl

• „Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt – da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.“
Berti Vogts (vor dem WM-Spiel gegen Kroatien).

• „Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden.“
Franz Beckenbauer (über das WM-Finale 1990).

• „Wir haben ein Abstimmungsproblem – das müssen wir automatisieren.“
Berti Vogts

• „Die Schweden sind keine Holländer – das hat man ganz genau gesehen.“
Franz Beckenbauer

— Mehr Sprüche zu Franz Beckenbauer

• „Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.“
Rolf Rüssmann (Borussia Mönchengladbach).

• „Ja gut, der arbeitet von morgens bis abends. Ja gut, sowas nennt man im Volksmund glaube ich Alcoholic.“
Rudi Völler (über Rainer Calmund).

• „Ich habe in einem Jahr 16 Monate durchgespielt.“
Franz Beckenbauer

• „Das ist Wahnsinn! Da gibt’s Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich.
Toni Polster

• „Wissen Sie, wer mir am meisten Leid tat? Der Ball.“
Franz Beckenbauer

• „Manchmal spreche ich zuviel.
Lothar Matthäus

• „Schalke 05.“
Carmen Thomas, Juli 1973, einer der legendärsten Versprecher in der Fernsehgeschichte.

• „Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1. Da war´s mir wurscht. Da hab I g´sagt: Sauft´s weiter.“
Max Merkel

• „Es ist ein Sehnenabriss am Schambeinknochen. Hört sich lustig an, ist aber trotzdem beim Fussball passiert.“
Thomas Strunz (FC Bayern München).

• „Was erlauben Struuuunz?“
Giovanni Trappatoni (Bayern München während einer Pressekonferenz).

• „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“
Sepp Herberger (Trainer Legende).

• „Uns steht ein hartes Programm ins Gesicht.“
Andy Brehme (Fussball-Weltmeister 1990).

• „Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Niederlage oder Unentschieden.“
Franz Beckenbauer

• „Wir gehen nicht hin, um Trikots zu tauschen. Wir wollen Ihren Skalp.“
Ralf Rangnick (Ex-Trainer TSG 1899 Hoffenheim).

• „Ich sage nur ein Wort: „Vielen Dank!“
Horst Hrubesch

• „Das ist Schnee von morgen.“
Jens Jeremies (Ex-Spieler Bayern München und 1860 München).

• „Der Basler, der ist eh doof.“
Andreas Möller

• „Das wird alles von den Medien hochsterilisiert.“
Bruno Labbadia (Spieler und Trainer u.a. des Hamburger SV).

• „Sepp Meier hat seinen Hund erschossen. Immer wenn er ihn gefragt hat, wer der beste Torwart in Deutschland sei, hat er gesagt `Kleff, Kleff`“
Wolfgang Kleff

• „Immer wenn ich breit bin, werde ich spitz.“
Wolfram Wuttke

• Schiri zeigt gelb und sagt: „Ich verwarne Ihnen!“ Ente: „Ich danke Sie!“ (Schiri zeigt rot)
Willi „Ente“ Lippens

• „We have to fight weiter.“
Jonas Kamper

• „Das sind Gefühle, wo man schwer beschreiben kann.“
Jürgen Klinsmann

• „Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu.“
Jürgen Wegmann

• „Wenn ich nicht will, lauf ich im Spiel nicht mehr als einen Kilometer, und da ist der Weg von und zu der Kabine schon drin.“
Jürgen Kurbjuhn

• „Ich bin giftiger als die giftigste Kobra.“
Jürgen Wegmann

• „Ich habe immer gesagt, dass ich niemals nach Österreich wechseln würde.“
Jürgen Wegmann (auf die Frage, ob er zum FC Basel wechselt).

• „Wie so oft liegt auch hier die Mitte in der Wahrheit.“
Rudi Völler, Philosoph

• „Mal verliert man und mal gewinnen die anderen.“
Otto Rehhagel, Trainerfuchs

• „Es war eine lange, kraftraubende Saison und ich werde mich erstmal regen…, regener… – ich fahr erst mal in Urlaub.“
Karl Heinz Riedle (zweifacher Torschütze beim CL-Sieg Borussia Dortmunds im Jahr 1997).

• „Was meine Friseur betrifft, da bin ich Realist.“
Rudi Völler (Spitzname: Tante Käthe).

• „Die Ballverwertungshaltung war nicht da.“
Miroslav Klose (über das Länderspiel gegen Kroatien).

• „Der ist mit allen Abwassern gewaschen.“
Norbert Dickel (über Frank Mill).

• „Es war die Hand Gottes.“
Diego Maradonna (auf die Frage, ob er das entscheidende Tor im WM-Viertelfinale gegen England bei der WM 86 mit der Hand erzielt habe).

• „Keiner war frei, da hab ich die Pille einfach reingewixt.“
Ernst Kuzorra (Gefragt zur Entstehung seines entscheidenden Tores zur Meisterschaft 1934).

• „Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen.“
Erwin Kostedde

• „Mit mir in absoluter Hochform hätte es ein 0:8 gegeben.“
Franz Wohlfahrt (zur 0:9 Pleite Österreichs gegen Spanien).

• „Fußball ist ein Spiel von 22 Leuten, die rumlaufen, den Ball spielen, und einem Schiedsrichter, der eine Reihe dummer Fehler macht, und am Ende gewinnt immer Deutschland.“
Gary Lineker

• „Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben…den Rest habe ich einfach verpraßt.“
George Best

• „Wir waren besonders motiviert. Dieser Trainer Camacho, Caramba oder wie der heißt, hat vor dem Spiel im spanischen Fernsehen gesagt, Fußball in Deutschland ist nur bumm, bumm, bumm. Nächstes Mal soll er die Fresse halten.“
Giovane Elber (nach dem 4:2-Sieg der Bayern bei Real Madrid).

• „Ich denke, dass ich auch jemand bin, den man sehr gut anfassen kann.“
Andreas Möller

• „Felix Magath ist der letzte Diktator Europas.“
Bachirou Salou (ehemaliger Stürmer vom MSV Duisburg).

• „Shanghai hat 22 Millionen Einwohner, so viele gibt es ja in Europa fast nicht.“
Bastian Schweinsteiger (nach seiner Ankunft mit der Nationalelf in Shanghai).

• „Mein Gegenspieler ist viel mitgelaufen. Ich glaub, wenn ich auf Toilette gelaufen wäre, wäre der auch noch mitgegangen.“
Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München).

• „Beckenbauer hat auch gesagt, dass Leverkusen deutscher Meister wird.“
Carsten Jancker (nachdem Franz Beckenbauer sich für ein Sturmduo Kirsten-Rink ausgesprochen hatte).

• „Bei den Toren ist es wie beim Ketchup. Wenn etwas kommt, kommt gleich alles auf einmal.“
Cristiano Ronaldo (Portugals Fußballstar, der für die Nationalelf seit 16 Monaten nicht mehr traf).

• „Wir sind keine Portugiesen oder Spanier, wir müssen für den Erfolg mehr tun.“
Christoph Metzelder (nach der Niederlage gegen Kroatien bei der EM 2008).

• „An diesen Trick werde ich mich noch erinnern, wenn ich irgendwann einmal meine Karriere in der Kreisklasse als Stürmer ausklingen lasse.“
Tim Wiese (Kommentar zum Freistoßtor von Ronaldinho beim 2:0 Chamions League Sieg gegen Werder Bremen, als dieser den Ball beim Freistoß flach unter der Bremer Mauer ins Netz geschoben hatte).

• „Es ist doch positiv, dass man vor 50.000 Zuschauern in Wien die Möglichkeit hat, den Gastgeber aus dem Turnier rauszuhauen und sich wieder positiv zu präsentieren.“
Thorsten Frings (auf einer Pressekonferenz vor dem entscheidenden Gruppenspiel bei der EM 2008 gegen Österreich).

• „Der Druck entlädt sich beim Torschuss – ein Wahnsinns-Feeling. So ähnlich wie beim Sex.“
Jürgen Klinsmann

• „We have a grandiose Saison gespielt.“
Roman Weidenfeller
(Torwart von Borussia Dortmund nach der Meisterschaft 2011).

• „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“
Andreas Brehme

• „Die Brasilianer sind ja auch alle technisch serviert.“
Andreas Brehme

• „Ich habe mit Erich Ribbeck telefoniert, und er hat zu mir gesagt, ich stehe für die Malta-Reise nicht zur Verfügung.“
Andreas Möller

• „Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber“
Andreas Möller

• „Mann, wir Schwatten müssen doch zusammenhalten.“
Anthony Baffoe (nach gelber Karte zum Schiri).

• „Wenn man in Wembley eine große Party feiern will, dann darf man auf keinen Fall die Deutschen einladen.“
Alan Shearer

• „Wir sind an ein Limit gekommen, wo es im Moment nicht drüber geht.“
Andreas Möller

• „Ich bin prima in die Mannschaft intigiriert worden.
Thorsten Legat

• „Ich hätte auch woanders ins Ausland gehen können.“
Thorsten Legat (gibt seinen Wechsel nach Frankfurt bekannt).

• „Ich kann nicht mehr als schießen. Außerdem standen da 40 Leute auf der Linie.“
Toni Polster (über eine vergebene Großchance).

• „Für mich gibt es nur ‚entweder-oder‘. Also entweder voll oder ganz!“
Toni Polster

• „Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen.“
Toni Polster

• „Im Moment nicht, Yeboah und Chapuisat sind besser drauf.“
Uwe Fuchs im Sportstudio auf die Frage ob die (deutsche) Nationalmannschaft für ihn noch Thema sei.

• „Das macht uns so unberechenbar: Keiner weiß, wann er ausgewechselt wird.“
Thomas Helmer (zu seiner Auswechselung im Pokalendspiel Bayern gegen Dusiburg in Minute 34).

„Das ist ein Sehnenabriss am Schambeinknochen. Hört sich lustig an – ist aber trotzdem beim Fußball passiert.“
Thomas Strunz

• „Wir spielen Louis van Löw.“
Thomas Müller zu den Auswirkungen des Bayern-Blocks in der Nationalmannschaft.

• „Gib mich die Kirsche“
Lothar Emmerich

• „Jeder ist schonmal mit 1,07 Promille gefahren.“
Stefan Effenberg (nachdem er bei einer Polizeikontrolle erwischt wurde).

• „Die Situation ist aussichtslos, aber nicht kritisch.“
Stefan Effenberg

• „Netzers Kommentare sind wie sein Haarschnitt – langweilig.“
Stefan Effenberg

• „Da gehe ich mit Ihnen ganz chloroform.“
Helmut Schön, Ex-Bundestrainer und Chemiker

• „Ich glaube nicht, dass der Verein mir Steine in den Vertrag legt.“
Torsten Legat, Ex-Werder-Profi mit Hang zur Leichtgläubigkeit

• „Zwei Chancen, ein Tor: Das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung.“
Roland Wohlfarth, Ex-Bochum-Stürmer und Mathe-Genie

— Zitate und Sprüche von Fußballkommentatoren!

• „Das beste Trainingslager ist eine Frau, die eigene natürlich.“
Willi Lemke, Ex-Werder Manager und Ehe-Befürworter

• „Lieber 10 Minuten Maradona beim Autowaschen zuschauen, als 90 Minuten Pflügler auf dem Fußballplatz.“
Max Merkel

• „Wir haben das Herz in die Hose genommen.“
Dresdens Marcel Heller

• „Auf jeden Fall! Aber ich habe nicht mit ihm zusammen gespielt.“
Déde auf die Frage, ob er Udo Jürgens kenne

• „Christoph Daum ernährt sich fast ausschließlich von Makkaroni – weil er beim Essen ungestört durch die Löcher weiterreden kann.“
Max Merkel

• „Ein Mann kann Frauen wechseln. Politische Parteien oder Religionen. Aber nicht den Lieblingsverein.“
Eduardo Galeano

• „Fußball ist das wichtigste aller unwichtigen Dinge im Leben.“
Arrigo Sacchi





Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

  1. Pingback: Alle Witze hier herein! - Seite 339

  2. Ferdi

    Gary Lineker hat während der EM auch wieder ein paar Sprüche rausgehauen, die in die Geschichtsbücher gehen könnten 😀

    http://magazin.tippster-app.com/em-2016-sprueche/

Kommentare sind geschlossen.