Sprüche zum 1. BUNDESLIGA-Spieltag 2012/2013 | Fußball-Zitate

Sprüche zum 1. BUNDESLIGA-Spieltag 2012/2013

Was ist bloß los beim Bundesliga-Dino?
Bereits nach dem ersten Spieltag und der 0:1 Heimpleite gegen den 1. FC Nürnberg schrillen bei den Fans alle Alarmglocken.

Im letzten Jahr grade so den Abstieg entkommen und nach den Abgängen von Petric, Guerrero, Töre und Jarolim fehlen die Neueinkäufe, die die hinterlassenen Lücken füllen sollen.

Rafael Van der Vaart | Rückkehr zum HSV 2012?

Holt der HSV dank Kühne van der Vaart? (Quelle: bild.de)

Die Metropole an der Elbe träumt von van der Vaart, die Realität heißt aber wohl Jiracek vom VfL Wolfbsurg und knallharter Abstiegskampf in diesem Jahr.

Außer Milliardär Kühne (siehe Foto) realisiert noch den Hamburger Traum von Superstar Rafael van der Vaart!

Es ist viel zu früh, aber die Sprüche des Spieltages zeigen Verzweifelung bei einem der HSV-Spieler (Quelle: stern.de):

1.) „Normalerweise mach ich den mit der Hacke rein. Ich hätte auch den Kopf nehmen können.“
Stuttgarts Stürmer Vedad Ibisevic zu seinem kläglichen Nachschuss, nachdem VfL-Torwart Diego Benaglio zuvor seinen Elfmeter abgewehrt hatte.

2.) „Die Bayern haben mit der ‚Minimax-Theorie‘ gespielt: Minimaler Aufwand, maximaler Ertrag – so kennen wir sie!“
Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer beim TV-Sender „Liga total“ nach dem 3:0-Sieg der Bayern beim Bundesliga-Neuling Greuther Fürth.

3.) „Ich dachte, es sei unmöglich, die Lücke zu finden.“
Gladbachs Trainer Lucien Favre zum Freistoß-Siegtor von Juan Arango gegen Hoffenheim.

4.) „Der Ball ist in Deutschland, der Schweiz und England rund.“
Gladbachs Neuzugang Granit Xhaka auf die Frage nach dem Unterschied zwischen Bundesliga und Schweizer Liga.

5.) „Das ist wieder ein Feiertag für ganz Düsseldorf.“
Fortunas Doppeltorschütze Dani Schahin beim 2:0 in Augsburg.

6.) „Wir haben uns gegenseitig angeschaut nach dem Spiel und die Krämpfe im Gesicht des anderen gesehen.“
Kapitän Pirmin Schwegler von Eintracht Frankfurt nach dem kräftezehrenden 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

7.) „Eigentlich kann man so ein Spiel nicht gewinnen, wenn einerseits der Schiedsrichter zu wenig sieht und andererseits der Linienrichter zu viel.“
Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh zu einem nicht gegebenen Elfmeter und einem nicht gegebenen Tor im Spiel gegen Leverkusen.

8.) „Wir sind in unserem Eifrigsein zu übereifrig geworden.“
Bayer Leverkusens Trainer Sascha Lewandowski zu den Gründen für die 1:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt.


9.) „Ich glaube nicht, dass ich im Rennen um die Torjägerkrone eingreifen kann.“
Nürnbergs defensiver Mittelfeldspieler Hanno Balitsch nach seinem Siegtor in Hamburg. In der vergangenen Saison gelang ihm ein Treffer.

10.) „Man merkt, dass da was fehlt.“
Marcell Jansen über die spieltechnischen und personellen Defizite beim Hamburger SV.

11.) „Die Zuschauer dürfen sagen, was sie denken.“
HSV-Trainer Thorsten Fink über das Pfeifkonzert nach der 0:1-Niederlage gegen Nürnberg.




Das könnte Dir auch gefallen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.