Stimmen zum Champions League Spiel Bayern München gegen Manchester City | Fußball-Zitate

Stimmen zum Champions League Spiel Bayern München gegen Manchester City

2. Spieltag der Champions League Saison 2011/2012

Durch zwei Abstaubertore von Mario Gomez erklomm der deutsche Rekordmeister gestern Abend die Tabellenführung in der schweren Gruppe A der diesjährigen Champions League Saison.

Trikot von Manchester City

Gestern Abend verlor Man City 0:2 gegen die Bayern

Während die Citizens in der ersten halben Stunde ein gutes Spiel in der Allianz Arena zeigten und bei der Bewertung des Schiedsrichters von zwei elfmeterreifen Fouls von Jerome Boateng im Pech waren, ging nach der 2:0 Pausenführung für den Gast im zweiten Abschnitt nicht mehr viel.

Auch dank einer starken Leistung von Frank Ribery im zweiten Durchgang der im Zusammenspiel mit Lahm eine fantastische linke Bayern-Seite bildete.

Für Verwunderung sorgte Gäste-Trainer Mancini mit seinen auf den ersten Blick gewöhnungbedürftigen Einwechselungen, als er trotz 0:2 Rückstands Offensiv- gegen Defensivspieler tauschte und seinen Top-Torjäger Carlos Tevez komplett auf der Bank sitzen ließ.

Nach dem Spiel auf der Pressekonferenz stellte sich heraus, dass Tevez seine Einwechselung verweigerte und Edin Dzeko auf seine Auswechselung höhnisch reagierte.

Die Konsequenz: Tevez soll unter Mancinci nie wieder für Man City spielen, außerdem soll es das letzte Mal gewesen sein, dass Mancinci eine solche Reaktion, wie die von Dzeko, von einem Spieler akzeptiert.

Stimmen zu dem Eklat (Quelle: kicker.de):

Der City-Trainer zu Tevez:
„Wenn wir uns als Team verbessern wollen, kann er nicht mehr spielen. Wir sind fertig. Tevez wird unter mir nie wieder für City spielen Können Sie sich vorstellen, dass ein Spieler von Bayern, von Milan oder von ManUnited so etwas macht?“

Carlos Tevez zu dem Vorfall:
„Ich habe mich nicht wohl gefühlt, ich war nicht in der Lage zu spielen. Das ist seine Entscheidung, ich bin damit einverstanden. Ich habe mich immer professionell verhalten. Ich war in der vergangenen Saison Torschützenkönig, so etwas verdiene ich nicht. Es stimmt, im Sommer wollte ich mal gehen. Jetzt ist meine Familie in England, ich bin glücklich. Der Trainer schenkt mir kein Vertrauen, schon die ganze Saison nicht.“

Mancini zu Dzeko:
„Das ist das letzte Mal, dass ich ein solches Verhalten toleriere. Er hat schlecht gespielt. Eigentlich sollte ich unglücklich sein und nicht er.“


Die Bayern-Stimmen zum Spiel (Quelle: goal.com):

Jérôme Boateng:
„Es ist ein sehr gutes Gefühl, heute gewonnen zu haben. Nach 25 Minuten sind wir besser ins Spiel gekommen und haben die Tore gemacht. Die zweite Halbzeit war sehr gut, wir haben verdient gewonnen. Wir haben wieder zu null gespielt. Das ist klasse.“

Mario Gomez:
„Manchester hat den Ball zu Beginn gut laufen lassen. Wir waren vielleicht etwas nervös, was eigentlich unerklärlich ist, da wir eigentlich in einer guten Phase sind. Als Team haben wir ab der 30. Minute gut agiert und letztlich verdient gewonnen. Ich persönlich habe etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Ich habe nicht überragend gespielt, aber zwei Treffer erzielt. Ich bin froh, dass ich bei den Toren heute richtig stand.“

Karl-Heinz Rummenigge:
„Das war ein sehr gutes Spiel von uns. Manchester City hat aber auch in den ersten 30 Minuten sehr gut gespielt. Das zeigt, dass sie eine starke Mannschaft sind. Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit total souverän gespielt. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, aber vor allem Franck Ribéry sowie Jérôme Boateng haben richtig stark gespielt. Wir haben nun gute Voraussetzungen für die Qualifikation des Achtelfinales geschaffen.“

Jupp Heynckes:
„Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Treffer erzielt und anschließend sehr souverän gespielt. Am Anfang der Partie waren wir nervös und haben uns nichts richtig zugetraut. Wir haben Mitte der ersten Halbzeit etwas umgestellt und sind so besser in die Partie gekommen. Ribéry hat heute eine Weltklasseleistung gezeigt, Schweinsteiger auch. In der zweiten Halbzeit haben wir wie aus einem Guss gespielt. Im Moment haben wir nicht nur einen super Teamgeist, sondern agieren auch harmonisch, haben eine gute Raumaufteilung und überragende Einzelkönner.“

Topdeals.de | Urlaub- & Freizeitangebote

Die Pressestimmen zum Spiel Bayern gegen Manchester City (Quelle: fußballtransfers.com):

Aus Deutschland:

Tz: „Scheicht’s eich! Bayern schickt ManCity heim. Die ‚Citizens‘ waren im ersten Durchgang ein (mindestens) ebenbürtiger Gegner. Und trotzdem durften am Ende wieder die Bayern schunkeln.“

Sport1: „Abstauber Gomez putzt City weg. Die Münchner zeigen gegen Manchester City zunächst Respekt, erlangen dann aber durch zwei Tore Sicherheit und siegen verdient.“

Bild: „Bayerns Rote Riesen. Diese Bayern sind auch in Europa nicht zu stoppen! Riesiges 2:0 gegen die Millionen-Truppe von Manchester City. Zweiter Sieg im zweiten Gruppenspiel der Champions League! Ein weiterer beeindruckender Schritt auf dem Weg zum Finale der ‚Königsklasse‘ am 19. Mai im eigenen Stadion.“

Aus England:

Daily Mirror: „Manchester City kam mit dem Sieg prahlend zu den mächtigen Bayern, wurde in der Allianz-Arena aber gezüchtigt und geschlagen.“

The Sun: „Carlos Tévez war als Schande gebrandmarkt, nachdem sein beispielloser Streik das Spiel lähmte.“

The Guardian: „Für Manchester City war das die Nacht, in der sie gelernt haben, was für ein frecher und kompromissloser Wettbewerb die Champions League sein kann.“

The Independent: „Gómez bestraft City in einer Horror-Nacht für Mancini. Manchester Citys bemitleidenswerte Nacht wurde zur Tortur und die Bayern-Fans sangen ‚football’s coming home‘ in Perfektion.“

Aus Frankreich:

L’Équipe: „Unaufhaltsame Bayern. Beeindruckendes Kollektiv, die Bayern erdrücken die enttäuschenden ‚Citizens‘ in der Allianz-Arena, wo Gómez wieder einmal doppelt trifft.“

Le Monde: „Ribéry, ein Albtraum für Manchester City. Ribéry hat sich beim Sieg von Bayern München gegen Manchester City gegen den kräftigen Richards oder Kolo Touré abgerackert.“

Aus Spanien:

as: „Bayern bezwingen City dank zweier Gómez-Tore. Gómez war der Protagonist dieses Spiels. Der Stürmer vergab keine einzige Chance im Strafraum.“

Marca: „Ribéry über allen. Der Franzose, klasse in Form, ist ein Weltklasse-Spieler. Agüero, Silva, Nasri oder Džeko kamen dem nicht nach.“

El Mundo Deportivo: „Durch zwei späte Tore durch Gómez in der ersten Halbzeit gewann Bayern klar mit 2:0 gegen Manchester City, die sich in die Liste der von den Münchnern bezwungenen Mannschaften eintrugen.“

Aus Italien:

Gazzetta dello Sport: „Gómez fegt City vom Platz. Die Engländer wurden nie gefährlich. Der einzig Starke war Torhüter Joe Hart. Tévez verweigerte seine Einwechslung, Mancini ist wütend.“

Lesen Sie zukünftig direkt die Pressestimmen zu den Bayern Spielen aus Ihrer regionalen Tageszeitung:
Hier klicken und bis zu 14 Tage kostenlos testen!




Das könnte Dir auch gefallen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.