Fußball-Bundesliga | Fußball-Zitate - Part 31

Schlagwort-Archiv: Fußball-Bundesliga

Stimmen zum 2. Bundesliga-Spieltag 2011/2012

Borussia Dortmund hat einen neuen Angstgegner:

Trotz einer prinzipiell akzeptablen Leistung verlor der deutsche Meister bei der TSG 1899 Hoffenheim durch einen Freistoßknaller von Salihovic mit 0:1.

Die Bilanz der Westfalen gegen den Bundesliga-Neuling aus dem Kraichgau ist erstaunlich:
3 Unentschieden und 3 Niederlagen setzte es für die Borussen in den letzten 6 Spielen.

Mit Glück schafften zeitgleich die Münchener Bayern einen 1:0 Auswärtssieg beim VFL Wolfsburg. Der Siegtreffer durch Luiz Gustavo fiel dabei in der Nachspielzeit. Glück hatten die Bayern, dass der Linienrichter Robert Kempter den Wölfen ein reguläres Tor wegen Abseits durch Patrick Helmes aberkannte.

Die Bilder des Spieltages zeigten Wölfe-Coach Felix Magath im Anschluss an diese Entscheidung stark verärgert und aufgebraucht auf seinem Stuhl an der Seitenlinie.

Alle Sprüche zum 2. Bundesliga-Spieltag der Saison 2011/2012 (Quelle: dpa):

Zitat der Woche: “Es fehlen noch 39 Punkte.”

Paukenschlag am ersten Spieltag der Bundesliga 2011/2012!

Mit einer 0:1 Heimniederlage startete der FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach in die neue Saison.

De Camargo nutzte nach gut einer Stunde Spielzeit ein Missverständnis in der neuformierten Hintermannschaft zwischen Boateng und Neuer.
Ein krasser Fehler, den Manuel Neuer, vor dem Spiel von kicker-Chefredakteur Rainer Holzschuh noch zum Fußballer des Jahres ausgezeichnet, auf seine Kappe nehmen muss.

Der amtierende Meister von Borussia Dortmund startete hingegen fulminant in die neue Spielzeit und ließ dem Hamburger SV nicht den Hauch einer Chance bei der Saisoneröffnung im Signal-Iduna-Park: Endstand war ein 3:1 für die Borussen.

Mainz 05 entzauberte in der neuen Coface-Arena Titel-Mitfavorit Bayer 04 Leverkusen am ersten Spieltag mit 2:0 und wendete damit einen totalen Saisonfehlstart nachdem blamablen Aus in der Europa-League- Qualifikation ab.

Coface Arena

Coface - Arena: Neues Stadion Mainz 05

Anti-Neuer-Plakat

Plakat-Attacke beim FC Bayern:

“Du kannst auch noch so viele Bälle parieren. Wir werden dich nie in unserem Trikot akzeptieren”
(fünfminütiges Spruchband von Bayern München Fans beim Anpfiff eines Testspiels der Bayern in Trentino).

Von wegen! Die Anti-Neuer – Äußerungen gehören noch nicht der Vergangenheit an.
Rummenigge, Hoeneß, Nerlinger und Co. waren sich nach der Saisoneröffnung in der Münchener Allianz-Arena einig:

Die Stimmung beim FC Bayern seitens der Fans ist pro Manuel Neuer und nicht gegen ihn gerichtet.

Doch beim ersten Testspiel für die neue Saison im italienischen Trentino hing ein großes Anti-Neuer-Plakat, aufgehängt von der bajuwarischen Fangruppierung “Inferno Bavaria”, mit der Message, dass der gegenwärtige deutsche Nationaltorwart und ehemalige “Schalker Ultra” nie die letzte Akzeptanz der Bayern München-Fans zugesprochen bekommen wird.


Sky Bundesliga - hier bestellen!

Zum Hintergrund:

Terminierung Bundesliga Saison 2011/2012

Die DFL hat die ersten Spieltage terminiert!

Obwohl die FIFA Frauen Fußball-Saison in Deutschland läuft, wirft die neue Bundesliga-Saison 2011/2012 schon wieder ihren Schatten voraus!

Während die zweite Liga am 15. Juli mit dem ersten Spieltag startet, rollt die Kugel in der Eliteliga wieder ab dem 08. August.

Die mit Spannung erwarteten Terminierungen hier für euch im Überblick:

1. Spieltag

Freitag, den 08. August 2011, 20:30 Uhr (live auf Sky)
Borussia Dortmund – Hamburger SV

Samstag, den 09. August 2011, 15:30 Uhr
Werder Bremen – 1. FC Kaiserslautern
Hannover 96 – Hoffenheim
VfB Stuttgart – Schalke 04
1. FC Köln – Wolfsburg
FC Augsburg – Freiburg

Samstag, den 09. August, 18:30 Uhr

Hertha BSC – Nürnberg

Sonntag, den 10. August 2011, 15:30 Uhr
FSV Mainz 05 – Bayer Leverkusen

Sonntag, den 10. August 2011, 17:30 Uhr
FC Bayern – Mönchengladbach


Legendäre Wutrede: “Ich habe fertig!”

Ich habe fertig!

Die Pressekonferenz des damaligen Bayern Trainers Giovanni Trap Trapattoni am zehnten Maerz 98:

Strunz, Basler und Scholl waren die Auslöser einer heutzutage legendären, “italo-deutschen” und höchst emotionalen Wut-Rede von Bayern Star-Trainer Giovanni Trapattoni! Die drei Mittelfeldspieler kritisierten Ihren damaligen Coach aufgrund dreier aufeinanderfolgender Niederlagen für seine defensiv ausgerichtete taktische Mannschaftsaufstellung.

Die “Trap-Rede” im Wortlaut:

Die legendäre Wutrede des Giovanni Trapattoni

Am 18. März 1998 bricht es aus Giovanni Trapattoni nur so heraus!

“Stellen mir die Frage wenn … hören oder verstehen schlecht meine Wörter ah bitte.

“Es gibt im Moment in diese Mannschaft, oh, einige Spieler vergessen ihren Profi was sie sind. Ich lese nicht sehr viele Zeitungen, aber ich habe gehört viele Situationen.”

“Wir haben nicht offensiv gespielt. Es gibt keine deutsche Mannschaft spielt offensiv und die Namen offensiv wie Bayern. Letzte Spiel hatten wir in Platz drei Spitzen: Elber, Jancker und dann Zickler. Wir mussen nicht vergessen Zickler. Zickler ist eine Spitzen mehr, Mehmet mehr Basler.”