Zitat der Woche: "Heute sind wir richtig vermöbelt worden" | Fußball-Zitate

Zitat der Woche: “Heute sind wir richtig vermöbelt worden”

Frank Arnesen - neuer Sportchef beim HSV

Frank Arnesen - neuer Mann neben Bastian Reinhardt

Zitat der Woche: “Heute sind wir richtig vermöbelt worden.”

Letzte Woche noch Derbysieger im Duell David gegen Goliath, jetzt eine glasklare 0:2 Niederlage gegen den BVB aus Dortmund, die “Matze” Lehmann kurz nach dem Spiel wie folgt zusammenfasste: “Heute sind wir richtig vermöbelt worden” (westfalenblatt.de).

Trainer Holger Stanislawski meinte sogar einen “Rückfall in die Steinzeit” gesehen zu haben. “Wir hatten heute keinen Arsch in der Hose” (westfalenblatt.de), so das Resümee des Pauli-Coaches. Die Paulianer konnten von Glück reden, dass es bei einer 0:2 Niederlage blieb.

Der Derbyversager unter der Woche, der Hamburger SV hat dagegen in die Erfolgsspur zurückgefunden. Mit einem 4:0 – Heimsieg gegen ein desillusionierendes Werder Bremen gelang zumindest zum Teil Wiedergutmachung bei den eigenen Fans.

Die Personalmitteilung der Woche kam auch aus dem hohen Norden:
Frank Arnesen
wird zur neuen Saison Sportchef beim HSV und soll an der Seite von Bastian Reinhardt die Geschicke des Bundesliga-Dinos leiten. Bis zum Ende der laufenden Saison ist Arnesen noch beim FC Chelsea London beschäftigt, doch der Vertrag des Dänen lief am Saisonende aus.

Mit diesem Coup endet die monatelange Suche nach einem adäquaten Nachfolger für Dietmar Beiersdorfer, der den Verein in Richtung Red Bull verlassen hatte.

Der vierte Nordclub der Bundesliga kommt aus der niedersächsischen Landeshauptstadt und spielt momentan um die Teilnahme an der Champions League: Spielführer Steven Cherundolo beantwortete dabei die Frage nach der Neuorientierung bzgl. der Saisonziele süffisant: “Jetzt wollen wir 44 Punkte holen.”

Trainer Mirko Slomka wird unter der Woche mit seinem Team ein neues Saisonziel festlegen. Warum nicht “Teilnahme an der Champions League?” Das wär doch mal was!

Am Mittwoch spielt der FC Bayern München im diesjährigen Champions League – Achtelfinale gegen Inter Mailand das Hinspiel der ersten KO-Runde: Angesichts der Auswärtstorregelung wünscht sich Bayern-Youngstar Thomas Müller dabei folgendes: “Mit einem 2:1 – Sieg könnte ich leben, lieber wäre mir aber ein 2:0.”

Ob er da nicht etwas durcheinander gewürfelt hat? Sei´s drum, freuen wir uns auf spannenden Champions League Abende live aus dem Mailänder San Siero Stadion!



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.