Zitat des 4. Spieltages: "Wir dürfen hier nicht die Opfer zu Tätern machen." | Fußball-Zitate

Zitat des 4. Spieltages: „Wir dürfen hier nicht die Opfer zu Tätern machen.“

4. BUNDESLIGA-SPIELTAG 2011/2012

Mann des Spieltages war zweifelsohne Mario Gomez!
Mit drei Treffern schoss er fast im Alleingang den FC Bayern zum Auswärtssieg in Kaiserslautern und damit zur Tabellenspitze.

Das Spiel des Spieltages fand aber mal wieder in der Imtech-Arena in Hamburg statt. Beim Aufeinandertreffen des Letzten gegen den Vorletzten verlor der heimische HSV mit 3:4 gegen den 1.FC Köln. Dabei gab er sowohl eine 1:0 als auch eine 3:2 – Führung aus der Hand.

Mladen Petric beim Elfmeter

Petric bringt seinen HSV gegen Köln per Elfmeter mit 1:0 in Führung

Beide Mannschaften offenbarten große Abwehrschwächen, vor allem bei Standardsituationen.
Die weitere Entwicklung in Hamburg wird äußerst spannend zu beobachten sein. Denn mit Slobodan Rajkovic kam der nächste Ex-Chelsea-Spieler an die Elbe.

Hoffen wir für den Bundesliga-Dino, dass die Kontakte von Frank Arnesen sich noch nachhaltig auszahlen.
Auffällig ist, dass in der Vergangenheit sehr selten junge Spieler in der Hansestadt zurechtkamen und sich weiterentwickelten.

Die Sprüche des vierten Spieltages drehen sich schwerpunktmäßig um das nahende Ende der Transferperiode am 31.08.2011 (Quelle: dpa):

1.) „Er hat noch keine Exemplare verteilt, aber ich lasse mir eine Widmung reinschreiben.“
Bayern Münchens Mittelfeldspieler Thomas Müller über das Buch seines Mitspielers Philipp Lahm.

2.) „Dieses Spiel war nicht gut für einen Trainer mit Herzschrittmacher.“
Kölns Stale Solbakken, der nach einem Herzstillstand seit acht Jahren mit dem Gerät lebt, nach dem 4:3 beim HSV.

3.) „Warum sollen wir jetzt über den Trainer reden, wir haben in den letzten zehn Jahren neun gehabt. Der Verschleiß hat uns nicht immer weitergebracht.“
HSV-Vorstandschef Carl-Edgar Jarchow über Trainer Michael Oenning.

4.) „Wir können nur zum Studententarif einkaufen.“
Manager Andreas Rettig zu den Bemühungen des FC Augsburg im Transferendspurt.

5.) „Wir dürfen hier nicht die Opfer zu Tätern machen.“
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zur Roten Karte für BVB-Jungstar Mario Götze in Leverkusen.

6.) „Er ist wahrscheinlich nicht Weltklasse gewesen.“
BVB-Trainer Jürgen Klopp über Schiedsrichter Wolfgang Stark.

7.) „Der Mario tut normal keiner Mücke etwas zuleide.“
Dortmunds Schlussmann Roman Weidenfeller über Götze.

8.) „Das ist absolutes Regelwerk auf dem gesamten Globus.“
Sky-Schiedsrichterexperte Markus Merk zum Platzverweis von Wolfgang Stark für Götze.

9.) „Wir haben bewiesen, dass wir nicht nur einen haben, der die Dinger vorne verwertet.“
Freiburgs Julian Schuster nach dem 3:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Torjäger Papiss Demba Cissé hatte dabei ausnahmsweise einmal keinen Treffer erzielt.

10.) „Ich habe Zeit. Aber was soll ich dazu noch sagen?“
Wolfsburgs Srdjan Lakic, auf die Frage, ob er kurz Zeit habe, um die 0:3-Niederlage beim SC Freiburg zu kommentieren.

11.) „Es ist ja traditionell so, dass der VfL Wolfsburg in Freiburg nichts holt. An diese Tradition haben wir nahtlos angeschlossen.“
Wolfsburgs Trainer Felix Magath nach dem 0:3 beim SC Freiburg.

12.) „Bei uns ist definitiv kein Geld da.“
Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia auf die Frage, ob der Club bis zum Ende der Transferperiode nochmals aktiv werde.

13.) „Bei uns ist noch weniger Geld da.“
Herthas Trainer Markus Babbel auf die selbe Frage.




Das könnte Dir auch gefallen:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.