WM Zitate 2014

21. Juni 2014

Spanien raus, England raus! Italien und Brasilien mit enormen Schwierigkeiten. Costa Rica und Chile, spielerisch unterlegen aber mit einem wahnsinnigen Kämpferherz, Leidenschaft und einem unbändigen Willen im Achtelfinale.

Wer hätte das gedacht? Die süd- und mittelamerikanischen Mannschaften machen es den europäischen Schwergewichten mehr als schwer. Die WM Vorrunde der WM 2014 in Brasilien hat Halbzeit. Grund genug die ersten wirklich lesenswerten Sprach-Kuriositäten und Versprecher der WM 2014 zusammenzufassen:

WM Zitate 2014

(Quelle: handelsblatt.de)

• „Wir waren ganz oben und jetzt sind wir ganz unten. Es ist grausam, wir hatten große Illusionen.“
Andres Iniesta zum überraschenden Aus der Spanier bei der WM.


• „Ich hasse so etwas zu sehen.“
Kameruns Nationaltrainer Volker Finke nach dem WM-Aus gegen Kroatien, bei dem zwei seiner Spieler gegeneinander handgreiflich geworden waren

Internationale Pressestimmen: Weltmeister Spanien ist raus

19. Juni 2014

Fußballwelt- und Europameister Spanien ist gestern Abend bereits in der Vorrunde der Fußball-WM in Brasilien überraschend gescheitert.

Internationale Pressestimmen: Weltmeister Spanien ist raus

Spanien gegen Chile 0:2

Nach der hohen 1:5 Niederlage zum Auftakt gegen Holland setzte es in Rio de Janeiro im Maracana Stadion ein desillusionierendes 0:2 gegen eine starke südamerikanische Mannschaft aus Chile, die vor Monaten bereits der deutschen Nationalelf im Freundschaftsspiel beim 1:0 Sieg der Deutschen vor große Probleme stellte.

Was bedeutet dieser Sieg?

Schon jetzt dürfen wir uns auf spannenden und emotionale WM-KO-Spiele freuen. Mit Brasilien gegen Holland oder Brasilien gegen Chile muss der WM Gastgeber auf dem Weg ins Viertelfinale damit einen echten Brocken aus dem Weg räumen. Dies gilt umso mehr, da die Brasilianer bisher bei diesem Turnier keineswegs überzeugten. Gegen Kroatien half ein äußerst umstrittener Elfmeter gegen Fred auf dem Weg zum Sieg, gegen Mexiko reichte es gar “nur” zu einem enttäuschenden torlosen Remis.

Vorfreude auf die Fussball-WM

07. Juni 2014

Heute abend hebt der deutsche Sonderflieger in Frankfurt Flugnummer LH 2014 mit Destination Brasilien ab. Für die deutschen Kicker geht das Abenteuer Weltmeisterschaft in Brasilien um 22:00 Uhr deutscher Zeit los. Um 03:40h landet der DFB Tross nach elfstündigem Flug in Salvador. Von dort geht es noch 45 Minuten mit dem Bus zum DFB Quartier Campo Bahia im Küstenörtchen Santos André.

Ob Marco Reus dann mit im Flieger sitzen wird, ist nach dem 6:1 Testspielsieg gegen Armenien gestern Abend in Mainz fraglicher denn je. Kurz vor der Pause knickte Reus in einem Zweikampf mit einem Gegenspieler um und zog sich dabei, so vermeldete der DFB um 02:00 Uhr nachts, einen Teilriss des vorderen Syndesmosebandes zu. Ohne genaue medizinische Hintergründe zu kennen, dürfte dies wohl das bittere WM-Aus für den Dortmunder bedeuten.

vorfreude auf die fussball-wm

Brasilien 2014 | Quelle: ruhr-lippe-marktplatz.de

Die besten SPRÜCHE der BUNDESLIGA-Saison 2013/2014

29. Mai 2014
die besten sprüche der bundesliga-saison 2013/2014

Bayern München | Meister 2014

Noch 14 Tage bis zum Start der Fußball-WM in Brasilien. Während sich alle Nationen bereits intensiv auf das sportliche Großereignis des Jahres vorbereiten, könnt ihr hier nochmal die abgelaufene BUNDESLIGA-Saison mit den besten SPRÜCHEN der Saison 2013/2014 Revue passieren lassen.

Auch in dieser Auflistung sind die Bayern zusammen mit den Borussen spitze.

Die besten SPRÜCHE der BUNDESLIGA-Saison 2013/2014 (Quelle: abendzeitung-muenchen.de):

• “Der Schiedsrichter hat mir schon in der Halbzeit gesagt, dass es nicht mein Tor war. Da hab ich gesagt: Dankeschön, jetzt bin ich natürlich viel besser gelaunt.”
Münchens Thomas Müller zum 1:1-Ausgleich in Wolfsburg durch Xherdan Shaqiri und seinem anschließenden Doppelpack.


• “Ich hoffe, dass ich 90 Jahre alt werde. Dann kann ich sagen, ich hätte 100 werden können. Aber ich habe in Nürnberg gearbeitet.”
Nürnbergs Trainer Gertjan Verbeek nach dem 2:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig mit drei verschossenen Elfmetern.

Stimmen zum DFB Pokalfinale 2013/2014

18. Mai 2014

Was für ein packendes Pokal-Finale in Berlin! Der “Borussen-Töter” hat wieder zugeschlagen: Arjen Robben sicherte seiner Mannschaft in einem intensiven, mitreißenden aber keinesfalls hochklassigen Pokalfinale den begehrten Pott.

stimmen zum dfb pokalfinale 2013/2014

DFB Pokalfinale 2013: BVB gegen FCB

Mit 0:2 nach Verlängerung gewannen die Münchener damit ihr 10. Double! Es hätte aber auch alles ganz anders kommen können, hätte Schiedsrichter Florian Meyer den korrekten Kopfballtreffer von Mats Hummels mitte der zweiten Halbzeit anerkannt. Abwehrspieler Dante rettete hinter der Linie wie die TV Bilder zeigten.

Zusätzlichen Zündstoff in die Diskussion um das aberkannte Tor brachte ein Journalist auf der anschließenden Pressekonferenz als er im Dialog mit Trainer Klopp ihn darüber in Kenntnis setzte, dass der Linienrichter zunächst den Treffer anerkennen wollte, aber vom Hauptschiedsrichter Florian Meyer überstimmt wurde.

Bitterer kann man nicht verlieren, nichtsdestotrotz trugen die Borussen ihre Niederlage mit Fassung.

Die Stimmen zur Berliner Pokal-Nacht (Quelle: sueddeutsche.de | dpa):