"Mailand oder Madrid" - Hauptsache Italien | Fußball-Zitate

„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“

Es ist eines der legendärsten Fußball – Zitate, die je von einem Fußball-Profi geäußert und in jeder Fußball-Sprüche Sammlung wiederzufinden sind. In seiner zweiten Profi-Zeit bei Eintracht Frankfurt im Jahr 1992 soll angeblich der damalige Mittelfeldregisseur und zum deutschen Nationalspieler avancierende Andreas, genannt Andy Möller, im Interview auf eine Frage die folgende Antwort gegeben haben:

„Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“ 

Real Madrid
Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien

Hintergrund zu „Mailand oder Madrid“ – Zitat

Andreas Möller gehörte zum WM Aufgebot 1990 in Italien und wurde somit unter Teamchef Franz Beckenbauer Fußball-Weltmeister. Sein Anteil am dritten Titelgewinn der Deutschen war zwar überschaubar; lediglich zwei Einwechselungen stehen während der WM 1990 in der Historie. Doch die WM Nominierung und eine starke Saison 1989/1990 bei Borussia Dortmund veranlassten ihn zu einem Wechsel zur Frankfurter Eintracht, für die er in den Jahren 1990 – 1992 in 69 Bundesliga-Spielen 28 Tore erzielte.

Inter Mailand
Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien

Seine rasante sportliche Entwicklung führte dazu, dass man international auf ihn aufmerksam wurde und die europäischen Top-Clubs ihre Fühler nach ihm ausstreckten. Es war die Zeit wo nach dem deutschen Fußball-WM Gewinn deutsche Nationalspieler große Begehrlichkeiten auf dem europäischen Fußball-Markt weckten und Franz Beckenbauer sich nach dem WM Triumph und Mauerfall in Deutschland zu der Aussage hinreißen ließ, die deutsche Nationalmannschaft „sei auf Jahre unschlagbar“.

Original „Mailand oder Madrid“

Zu dieser Zeit soll dieses berühmte Zitate „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“ aus dem Mund von Andreas Möller geäußert worden sein. Kurios nur, dass hierzu im Internet kein Video oder kein Artikel zu finden ist, der nachweislich belegt, dass Andy Möller diesen Spruch tatsächlich getätigt haben soll. In seiner Vita wechselte Möller zur Saison 1992/1993 zwar nach Italien, jedoch weder zu Inter Mailand oder AC Mailand, sondern zur alten Dame Juventus Turin. Unter Giovanni Trapattoni holte Möller in Italien 1993 den UEFA Pokal. Turin blieb aber Möllers einzige Station im Ausland während seiner titelreichen Karriere. In Spanien schnürte der deutsche Welt- und Europameister nie seine Schuhe, weder in Madrid noch in Barcelona.

Juventus Turin
Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien

Andy Möller stellt im Interview klar

Bei einer Fußball-Übertragung in der ARD im DFB Pokal zwischen den Offenbacher Kickers und dem VfL Wolfsburg erklärte Andy Möller im Jahr 2013 gegenüber Matthias Opdenhövel, dass er sich nicht daran erinnern könnte, diesen Satz jemals gesagt zu haben. Bereits ein Jahr zuvor ließ Möller via Sky Sport News HD verlauten: „Es ist schön, dass ich das mal klar stellen kann. Ich kann mich überhaupt nicht daran erinnern, dass ich das jemals gesagt habe. Ich würde es hier zugeben, wenn ich mich daran erinnern könnte. Ich kann es leider nicht und deswegen kann ich mich auch nicht mit diesem Satz identifizieren.“

In diesem Fall scheint es in der Tat der Fall zu sein, dass ein nie ausgesprochenes Zitat über mehrere Jahre „überlebt“ und den Weg in die Sprüche Sammlungen geschafft hat ohne dass dies lange Zeit hinterfragt oder verifiziert wurde. Da es sich um einen sympathischen Versprecher handelt, sollte man Andy Möller glauben, dass dieser Ausspruch nie gefallen sei bzw. er sich nicht daran erinnern kann solange kein Gegenbeweis auftaucht. Warum sollte Andy Möller an dieser Stelle lügen?

Tatsächliche historische Fußball – Zitate, auch von Andreas Möller:
Hier klicken!

Über die Karriere von Andy Möller

Als Fußballer gewann Andreas Möller so gut wie alles, was man als Fußball-Profi gewinnen kann. Er wurde Fußball-Weltmeister 1990 in Italien, Europameister 1996, Weltpokal- und Champions League Sieger mit Borussia Dortmund 1997, UEFA Cup – Sieger mit Juventus Turin und DFB Pokalsieger mit Borussia Dortmund (zweimal deutscher Meister 1995 und 1996) und dem FC Schalke 04. Insbesondere sein Wechsel von Borussia Dortmund zum Erzrivalen Schalke 04 polarisierte Fußball – Deutschland.




Das könnte Dir auch gefallen: