Reaktionen | Fußball-Zitate

Schlagwort-Archiv: Reaktionen

Confederations Cup

Während die Fußball BUNDESLIGA in den kommenden Wochen und Monaten ihrem Saisonende entgegensteuert, lohnt sich bereits ein Blick voraus auf die Sommerpause. Pause? Von wegen: Vom 17. Juni bis 2. Juli findet der Confederations Cup 2017 in Russland statt.

Konföderationen Pokal

Confed Cup (Quelle: confedcup.net)

Was ist der Confederations Cup?

Der Confederations Cup oder auf deutsch Konföderationen Pokal ist ein vom Weltverband FIFA ins Leben gerufenes interkontinentales WM Test-Turnier, ein Jahr vor der FIFA Weltmeisterschaft in Russland 2018.

Es gilt als eine Art organisatorische und sportliche Generalprobe für die teilnehmenden Nationen als auch für das WM Ausrichterland. Übrigens: Die erste Auflage des Confederations Cup in der heutigen Form fand im Jahr 2005 in Deutschland statt – ein Jahr vor dem deutschen Sommermärchen. Das Turnier ins Leben rief die FIFA im Jahr 1992 mit einer ersten Auflage in Saudi Arabien.

Weitere Fakten zum Confederations Cup

  • Anzahl teilnehmende Nationen: 8

Pressestimmen zur Mammut-WM ab 2026

Die Entscheidung ist gefallen und sie ist alles andere als überraschend. Nach der vor kurzem erfolgten EM Aufstockung seitens der UEFA von 16 auf 24 Teams, entschied die FIFA in Person von Gianni Infantino die WM – Aufstockung von 32 auf 48 Mannschaften.

mammut-wm

Gianni Infantino – FIFA Präsident (Quelle: luzernerzeitung.ch)

Nicht ab sofort, aber ab der Fußball-Weltmeisterschaft 2026, dessen Austragungsort noch gar nicht final entschieden wurde.

Kritische Stimmen aus Europa

Während viele Stakeholder aus Europa die FIFA Entscheidung zum Teil scharf kritisierten, freuen sich viele kleine Fußballnationalverbände über eine reelle Chance der Teilhabe an einem der größten Sportereignisse der Welt. Natürlich spielen für den Weltverband FIFA hier auch wirtschaftliche Interessen eine ganz entscheidende Rolle. Die FIFA kalkuliert nach übereinstimmenden Medienberichten mit Mehr-Einnahmen von ca. 600 Millionen Euro.

Fußballsprüche für WhatsApp

Fußball ist die Sportart Nummer eins in Deutschland. Kein Sport dieser Welt weckt bei den Deutschen so viele positive wie negative Emotionen wie Siege, Niederlagen oder Fehlentscheidungen im deutschen Fußball-Spitzensport.

Der Fußball ist häufig das am meisten kontrovers geführte Diskussions-Thema auf der Arbeit, in der Freizeit oder auf Amateurfußballplätzen der Republik. Kein Wunder also, dass auch die sozialen Medien Facebook, Twitter, Instagram oder WhatsApp vom Fußballsport bereits intensiv eingefärbt oder geprägt sind.

Kein Profisportler, der auf seine Marktwertentwicklung und den positiven Verlauf seiner Profi-Karriere achtet, tummelt sich nicht in den sozialen Online Netzwerken dieser Welt. Im Gegenteil: Deutschlands Fußball-Weltmeister Mesut Özil ist mit 14,4 Millionen Follower bei Twitter der am häufigsten gefolgte deutsche Fußballer:

Özil bei Twitter

Mesut Özil – Follower bei Twitter

Zum Vergleich: Bundestrainer Joachim Löw folgten im Januar 2017 lediglich 1122 Menschen bei Twitter.

Sprüche von Heiko Westermann

Heiko Westermann, aktueller Lizenzspieler beim niederländischen Erstligisten Ajax Amsterdam, hat eine stimmungsvolle und abwechslungsreiche Fußballerkarriere erlebt. Mit 33 Jahren befindet sich der Defensiv-Allrounder gegenwärtig im Spätherbst seiner aktiven Laufbahn. Westermann polarisierte seine „Fans“ wie „Hater“ gleichermaßen, weil er zwar durch Einsatz, Leidenschaft, Loyalität und Vereinsidentifikation zu überzeugen wusste, doch sich diese häufig durch individuelle Fehler gleich selbst wieder zu nichte machte.

Popularität erzielte er durch den von Fans ins Leben gerufene #HW4 Twitterchannel in Anlehnung an Superstar Cristiano Ronalde (#CR7). Auslöser für diesen Kult war Westermanns wichtiger und später Treffer im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen im Abstiegskampf 2014, der zur Erreichung der Relegation in dieser Spielzeit führte.

Karriere von Heiko Westermann

Heiko Westermann wurde in Unterfranken geboren und stieg bei der SpVgg Greuther Fürth in den Jahren 2000 – 2005 ins Fußballprofigeschäft ein. Über die Station Arminia Bielefeld gelang #HW4 zum FC Schalke 04, wo er seinen Karrierehöhepunkt und lt. transfermarkt.de seinen höchsten Marktwert als Spieler erreichte. Im Jahr 2010 holte ihn dann der HSV für geschätzte satte 8 Millionen Euro, investiert von Mäzen Kühne, als Ersatz von Jerome Boateng an die Elbe.

Stimmen zu Schweinsteiger-Rücktritt als DFB Kapitän

Am Mittwoch dieser Woche beendete mit Bastian Schweinsteiger einer der größten und erfolgreichsten deutschen Fußballer der letzten Jahre seine internationale Fußball-Karriere. Beim unbedeutenen 2:0 Testspiel-Sieg gegen Finnland trug „Schweini“ zum letzten Mal Trikot und Binde seines Heimatlandes. Insbesondere die emotionale Abschiedsrede Schweinsteigers vor dem Finnland – Spiel im Borussen Park zu Mönchengladbach war das besondere und tränenreiche Highlight des Fußballabends.

Schweini

Abschied von Bastian Schweinsteiger (Quelle: faz.de)

Ära Schweinsteiger

Mit dem Rücktritt aus der Nationalmannschaft geht eine Ära zu Ende, die mit Schweinsteigers erstem Länderspiel im Jahre 2004 begann. Seinerzeit verkörperte Schweinsteiger zusammen mit „Prinz Poldi“ eine Art Aufbruchstimmung zwei Jahre vor der Weltmeisterschaft im eigenen Land. Schweini und Poldi, so war die Hoffnung der Deutschen, könnten Deutschland zum vierten WM – Titel führen. Was unter Jürgen Klinsmann im Sommermärchen vor 10 Jahren nicht gelang, funktionierte aber 8 Jahre später in 2014 im legendären Maracana zu Rio de Janeiro, wo Schweini seine Nationalmannschaftskarriere mit dem vierten Stern für Deutschland krönte.