Sprüche Oliver Kahn | Fußball-Zitate

Sprüche von Oliver Kahn

Oliver Kahn – deutscher Titan und Vize-Weltmeister von 2002

Oliver Kahn wurde im Jahr 1969 geboren und spielte als aktiver Profi-Fußballer für lediglich zwei Vereine: Seinem Heimatclub vom Karlsruher SC und für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München, wo er als jahrelanger Kapitän 429 Meisterschaftsspiele in 14 Jahren absolvierte.

Sprüche von Oliver Kahn

Oliver Kahn – FC Bayern

Seine bitterste Niederlage kassierte Oliver Kahn im WM-Endspiel 2002 mit der deutschen Nationalmannschaft. Trotz überragender Leistungen für Deutschland patzte er im Endspiel als er einen Schuss vor die Füße von Ronaldo abprallen ließ, der sich dafür mit dem 0:1 bedankte.

Ein EM oder WM-Titel blieb ihm somit vergönnt. Ansonsten erreichte Kahn alle Titel, die man als Fußballer gewinnen kann.
Einige seiner verbalen „Scharmützel“ finden Sie hier:

Sprüche von Oliver Kahn

1.) „Was heißt da heute?“
(auf die Frage, dass er heute wie ein 25-jähriger gespielt habe)


2.) „Wir haben das Kapitel Nationalmannschaft endgültig auf den Grund gefahren.“


3.) „Da muß man schon gucken, ob noch alles dran ist.“
(nachdem er einen Schuss des Stuttgarters Ganea mit dem Unterleib abgewehrt hatte)


4.) „Ich rotiere höchstens, wenn ich Opfer des Rotationsprinzips werde.“


5.) „Es ist schon verrückt, was der Fußball aus mir macht.“


6.) „Ich dachte der Torwart darf im Strafraum die Hände benutzen.“
(nach seinem Handtor im gegnerischen Strafraum)


>> Oliver Kahn – Autobiografie: Ich. Erfolg kommt von innen.


7.) „Es gibt auch Leute, die sagen es gebe Außerirdische.“
(auf die Frage ob Jens Lehmann der bessere Fußballer wäre)


8.) „Der Trainer hat gesagt, wir sollen uns am Gegner festbeißen. Das habe ich versucht zu beherzigen.“
(nach seinem versuchten Biß gegen Heiko Herrlich)


9.) „Da müssen wir uns aber lange unterhalten jetzt.“
(auf die Frage nach den Defiziten der deutschen Nationalmannschaft)

10.) „Ich habe die Liebkosungen gar nicht mitbekommen.“
(nach seiner kurzzeitigen Bewusstlosigkeit über die medizinische Erstversorgung per Mund-zu-Mund-Beatmung durch Sami Kuffour)


11.) „Ich muss mich erst erkundigen, wie viele Golfspieler unter den Zuschauern sind.“
(auf die Frage zu Konsequenzen im nächsten Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund nach dem Golfballwurf in Freiburg)


12.) „Wenn du solche Spiele wie heute in Wolfsburg vergeigst, dann wirst du eben nicht mit zehn Punkten Vorsprung Meister, sondern nur mit einem.“
(Kahn nach der 2. Saisonniederlage 06/07 – Bayern wurde am Ende nur Vierter)


13.) „Darüber muss sich jeder Einzelne ein Urteil machen. Ich mache das jedenfalls nicht.“
(auf die Frage, ob ein Tor auf seine Kappe gegangen sei)


14.) „Wir haben heute in Adrenalin gebadet.“
(Kahn nach einem 6:2 Auswärtssieg bei Borussia Dortmund)

„Eier, wir brauchen Eier. Sie wissen was das heißt…“



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.