Belgien ist die beste Fußball-Nation der Welt | Fußball-Zitate

Belgien ist die beste Fußball-Nation der Welt

Quizfrage: Welche Nation ist die beste Fußballnation der Welt? Richtig: Klar, nach dem Siegeszug in Rio de Janeiro: Fußballweltmeister Deutschland! So denkt wahrscheinlich jeder Fußballfan. Aber diese Annahme ist falsch. Die Fußballweltrangliste der FIFA weist aktuell Belgien als die beste und erfolgreichste Fußballnation der Welt aus. Klar, die Belgier haben gute Fußballer: Lukaku, De Bruyne, Hazard; um nur einige zu nennen.

weltrangliste

Belgien beste Fußballnation (Bildquelle: fifa.com)

Aber die beste Fußballnation der Welt? Wie geht denn das? Oder hat die skandalerprobte FIFA erneut ihre unseriöse Machenschaften im Spiel? Nein, sie pflegt aber eine komplizierte mathematische Formel, um in regelmäßigen Abständen die aktuelle Form von Fußballnationen zu bewerten und bedeutungslose Freundschaftsspiele zwischen den Nationen aufzuwerten.

Warum ist die Rangliste so wichtig?

Die FIFA-Rangliste gewinnt immer mehr an Bedeutung, weil sie ausschlaggebend für die Einordnung der Nationen in die jeweiligen Lostöpfe für die Auslosung der Gruppenphase der Europameisterschaft 2016 in Paris ist. Galten in der Vergangenheit immer die jeweiligen Ergebnisse der vergangenen Welt- und Europameisterschaften als entscheidendes Kriterium, so setzt die UEFA für die Auslosung des 24er-Feldes auf die gegenwärtige Jahreswertung.

Welche Formel steckt hinter der Zuordnung?

Die Formel lautet: P = E x W x G x V (x Z) – was verbirgt sich hinter den Variablen?

P = Punkte, die für jedes Länderspiel vergeben werden


E = Ergebnis des jeweiligen Spiels, für einen Sieg gibt es 3 Zähler, für eine Niederlage null. Gelingt der Sieg erst im Elfmeterschießen, erhält der Sieger lediglich zwei Punkte, die im Elfmeterschießen unterlegende Nation erhält zumindest noch einen Punkt.


W = Wichtigkeit: Die Wichtigkeit des Spiels ist ebenfalls ein entscheidender Faktor. Er reicht von 4 (Spiele einer WM) bis hin zu Faktor 1 für bedeutungslose Freundschaftsspiele


G = Klasse des Gegners: Je höher der Gegner in der Weltrangliste steht, desto höher ist der Sieg für den Sieger der Begegnung zu bewerten. Logisch, ein Sieg gegen Indien scheint deutlich leichter zu erreichen als z.B. gegen Brasilien.


V = Stärke des Verbandes: Eine weitere interessante Größe. Vor allem deshalb wissenswert, weil Länder des südamerikanischen Verbandes die höchste Verbandsstärke vom Faktor 1 aufweisen. Länder, die der UEFA angehören werden “nur” mit dem Faktor 0,99 multipliziert. Alle anderen Verbände gehen mit dem Faktor 0,85 in die Wertung ein.


Z = Die letzte Größe ist dann schließlich der Faktor Zeit: Logisch, dass nur Siege in den letzten 12 Monaten mit einem vollen Faktor gewertet werden. Spiele, die zwischen 13-24 Monate alt sind, sind entsprechend nur noch die Hälfte wert. Drei bis vier Jahre ältere Spiele erhalten nur noch die Faktoren 0,3 (3 Jahre) bzw. 0,2 (vier Jahre).

Aktuelle FIFA Weltrangliste

Der deutsche WM Ruhm ist somit verblasst. Die EM Qualifikation verlief holprig, Belgien setzte sich souverän durch und war darüberhinaus WM Viertelfinalteilnehmer. Aus diesem Grund führt Belgien das Ranking an. Auch interessant: Der deutsche Nachbar, Österreich, eher als Skination bekannt, katapultierte sich durch die positiven Ergebnisse der letzten Jahre in die Top 10. Besonders hier spielte die souverän von David Alaba & Co. geleistete EM Quali den Ösis in die Karten. Hier gehts zur aktuellen FIFA – Rangliste!



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.