Stimmen zum WM-Auftakt: Deutschland – Kanada | Fußball-Zitate

Stimmen zum WM-Auftakt: Deutschland – Kanada

www.groupon.de

 

Die deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem knappen 2:1 – Sieg über Kanada im Olympiastadion zu Berlin in die heimische WM gestartet.

Damit bewahrheiteten sich viele Expertenmeinungen, die vor dem Spiel gegen eine Nation wie Kanada einen hohen 4 oder 5:0 Sieg Deutschlands vorhersagten eher nicht.

Im Gegenteil am Ende musste die deutsche Elf froh sein nach dem Anschlusstreffer durch Sinclair in der 82. Minute, dass sie das Ergebnis über die Zeit retteten.

Gegen Kanada, eine Nation, die vorher als Eishockey-Nation verspottet wurde, wurde deutlich, dass auf die deutsche Elf ein langer und steiniger Weg wartet bis zum WM-Titel 2011.

Die ersten Sprüche der FIFA Frauen WM 2011 (Quelle: wz-newsline.de):

1.) “Ich denke, dass wir in der ersten Halbzeit zu wenig kombiniert haben, zu wenig den Ball auf dem Boden gelassen haben.Deshalb sind wir schwer ins Spiel gekommen. In der 2. Halbzeit haben wir vergessen, das Tor zu machen. Dann wird es halt noch einmal gefährlich, wenn kurz vor Schluss das 2:1 fällt.»
Bundestrainerin Silvia Neid

2.) “Es war unglaublich. Vor so einer Kulisse zu spielen und spielen zu dürfen. Wir haben irgendwie ein bisschen geschlafen und die Kanadier ein bisschen unterschätzt. Glücklicherweise haben wir noch 2:1 gewonnen. Wir sind glücklich.”
Alexandra Popp

3.) “Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Da hatten wir mehr Ballbesitz als die Deutschen. Wenn Christine Sinclair am Anfang mehr Glück beim Abschluss hat, hätte es auch anders ausgehen können.”
Trainerin Carolina Morace (Kanada)

4.) “Der Sieg der deutschen Mannschaft ist das i-Tüpfelchen auf diesen Tag. Denn natürlich hängt die Stimmung im Land auch ganz entscheidend ab vom Auftreten der gastgebenden Mannschaft. Ich bin ganz sicher, dass sich nun der Funke der Begeisterung in allen Stadien entzündet und über die Spielorte ins ganze Land getragen wird.”
Steffi Jones, WM-OK-Chefin

5.) “Das war sicher nicht unsere Topleistung heute. Wir werden und müssen uns steigern. Aber im Endeffekt ist es wichtig, dass wir gewonnen und drei Punkte geholt haben.”
Birgit Prinz

6.) “Was sollen wir denn feiern? Es gibt ja noch viele Spiele. Wir wollen das Finale erreichen und dann feiern.”
Fatmire Bajramaj
Frankfurter Rundschau gratis lesen

7.) “Besser hätte die WM kaum beginnen können. Ein volles Olympiastadion, eine tolle Kulisse, eine stimmungsvolle Eröffnungsfeier, ein gutes Spiel und ein Sieg unserer Nationalmannschaft – was will man mehr als DFB-Präsident?

Der Auftakt in ein großes Turnier ist bekanntlich nicht immer leicht und deshalb bin ich sehr froh, dass unserer Mannschaft ein solch guter Start in die WM gelungen ist.

Es war sicherlich nicht einfach vor einer solch großen Kulisse zu spielen, aber die Mädels haben diese ungewohnte Situation gemeistert, dem Druck standgehalten und ein richtig gutes Spiel gezeigt.

Kanada war der erwartet starke Gegner und hat unserer Mannschaft viel abverlangt. Aber der Sieg war absolut verdient und lässt mich optimistisch auf die nächsten Spiele blicken.

Auch wenn heute jeder gesehen hat, dass unsere Mannschaft einen WM-Titel nicht geschenkt bekommt, sondern hart dafür arbeiten muss.”
DFB-Präsident Theo Zwanziger



1 Kommentar

  1. Dominik

    Ach im Prinzip ist das doch gut wenn die Deutsche Mannschaft nicht von vorne herein als Favorit ins Turnier reingeht. Das hält eine gesunde Spannung aufrecht und zieht mehr Zuschauer an als ein Turnier, bei dem die Favoriten tatsächlich am Ende gewinnen. Das Funktioniert in etablierten Sportarten, bei denen man bereits eine emotionale Bindung zu den Teams aufgebaut hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.