Stimmen zum Länderspiel Deutschland gegen Brasilien | Fußball-Zitate

Stimmen zum Länderspiel Deutschland gegen Brasilien

Deutschland gegen Brasilien – ein Länderspielklassiker in Stuttgart mit historischer Bedeutung.

Erstmals seit 18 Jahren schaffte es eine deutsche DFB-Auswahl um Bundestrainer Jogi Löw den Rekordweltmeister aus Brasilien mit 3:2 zu entzaubern.

Damals siegten im Jahre 1993 die Deutschen mit 2:1 in Köln!

Dabei konnte sich der Fußballfan vor dem Fernseher berechtigterweise nach den Toren von Bastian Schweinsteiger, Mario Götze und André Schürrle die Frage stellen, ob die Mannen vom Zuckerhut auf dem Rasen ein gelbes oder ein weißes Nationaltrikot tragen?

Giovane Elber, als Experte der ARD, folgerte nach Schlusspfiff, dass der Weg zum WM-Titel 2014 in Brasilien nur über die deutsche Nationalmannschaft führen kann:

Schließlich fehlten u.a. an diesem Mittwochabend mit Özil und Khedira zwei wichtige Mittelfeldstützen von Real Madrid und mit Bastian Schweinsteiger und Kapitän Philipp Lahm waren die ältesten Spieler Deutschlands mal grade 27.

WM-Ausrichterland 2014: Brasilien

WM 2014: Ausrichter Rekordweltmeister Brasilien

Alle Reaktionen und Stimmen zum Länderspiel in Stuttgart Deutschland gegen Brasilien (Quelle: rp-online.de; augsburger-allgemeine.de):

Bundestrainer Joachim Löw:
„Wir haben gut begonnen, mit gutem Tempo. Wir haben auch in der zweiten Halbzeit gut kombiniert. Wenn man sieht, mit welcher Freunde und welcher Lust die Spieler agiert haben, das war schon stark. Jetzt jetzt heißt es: weiter arbeiten. Wir sind 2008 und 2010 in Turnieren knapp gescheitert. Ich bin froh, dass ich personell so viele Möglichkeiten habe. Mario Götze hat außergewöhnliche Orientierungsmöglichkeiten. Er findet immer Lösungen. Es sind die einfachen Dinge, die ihn so stark machen.“

Mario Götze:
„Ich habe jeden Moment genossen. Die Mannschaft hat gut gespielt und mir sehr geholfen. Ich habe mich zunächst gefreut, dass ich spielen durfte, es hat ganz gut funktioniert.“

Bastian Schweinsteiger:
„Es war ein gutes Länderspiel zweier Top-Mannschaften. Es hat gezeigt, dass wir uns vor keiner Mannschaft zu verstecken brauchen. Wir wollten die Brasilianer unter Druck setzen, das ist phasenweise gut gelungen. Mario Götze hat seine Sache gut gemacht, man weiß ja, welche Fähigkeiten er hat. Wir freuen uns, dass wir einen solchen Spieler in der Mannschaft haben.“

Neymar (Torschütze zum 3:2 für Brasilien):
„Das war nicht das Ergebnis, das wir wollten. Wir müssen jetzt weiter hart arbeiten, damit die Siege wiederkommen.“

Philipp Lahm:
„Die Euphorie ist berechtigt. Wir sind in der Quali durchmarschiert, haben nun zum ersten Mal seit 18 Jahren Brasilien geschlagen. Das ist ein großer Erfolg.“

Andre Schürrle:
„Das ist was ganz besonderes, gegen Brasilien zu spielen. Am Anfang ist man natürlich nervös, aber mit der Dauer des Spiels legt es sich. Dass es so gut gepasst hat, ist schön für mich.“

Toni Kroos:
„Ein Sieg gegen Brasilien ist immer was Schönes. Im Mittelfeld war bei uns heute sehr viel fußballerische Qualität. Das hat man vor allem beim zweiten Tor gesehen.“

Brasiliens Nationalcoach Mano Menezes:
„Deutschland war uns in allen Belangen überlegen.“




2 Kommentare

  1. admin (Beitrags-Autor)

    Internationale Pressestimmen aus Brasilien zur Niederlage:

    Folha de Sao Paulo: „Brasilien hat verlernt, die großen des Weltfußballs zu besiegen. Im ersten Spiel nach dem Fiasko bei der Copa America (…) wurde Brasilien vom germanischen Team weitestgehend beherrscht.“

    Estadao: „Brasilien von Mano enttäuscht erneut. Exakt ein Jahr nach seinem Debüt auf der Kommandobrücke der brasilianischen Auswahl kann Mano Menezes immer noch nicht im Amt zu überzeugen.“

    O Globo: „Die brasilianische Auswahl weiß in der Ära Mano Menezes weiter nicht, wie es sich anfühlt, einen großen Rivalen zu besiegen.“

    Zero Hora: „Ein enttäuschendes Ergebnis, eine Leistung weit unter den Erwartungen.“

    Jornal do Brasil: „Brasilien bleibt unter Mano Menezes weiter eine überzeugende Leistung schuldig.“

    Lance: „Die Deutschen gaben Brasilien Unterricht, wie man ein Team mit der Mischung von jungen Talenten und Erfahrung erneuert.“

    Gazeta Esportiva: „Die Selecao setzt die Serie schlechter Ergebnisse unter Mano Menezes fort.“

    Quelle: kicker.de

    Antworten
  2. Pingback: Giovane Elber wird ARD-Experte für Fußball-WM 2014

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.