SPRÜCHE zum 32. BUNDESLIGA-Spieltag 2012/2013

„Das Streben nach Geld zeigt wie viel Herz man wirklich hat… Verpiss dich Götze“ – das Originalzitat von der Südtribüne aus dem Signal Iduna Park beim „Vor-„spiel zum anstehenden Champions League Kracher Bayern gegen Dortmund am 32. BUNDESLIGA Spieltag.

goetze

Plakat zum Wechsel von Mario Götze (Quelle: bz-berlin.de)

Grund hierfür ist der Wechsel vom Wunschspieler Pep Guardiolas Mario Götze zum FC Bayern München.

Für eine festgeschriebene Ablösesumme von 37 Millionen Euro wechselt der Dortmunder Junge Götze gen Süden, obwohl er seinen Vertrag beim BVB erst vor Jahresfrist bei den Westfalen für mehrere Jahre verlängerte. Eine brisante Anekdote vor dem Endspiel in der UEFA CL. Man stelle sich vor Elfmeterschiessen um Europas Krone und Mario Götze läuft an…

Die Frage bleibt: Was bewog Götze zu diesem Wechsel? Rein sportlich erreichte er auch mit den Dortmundern das Finale um Europas Henkelpott? Allein die Tatsache, dass sich Götze eine Ausstiegsklausel in seinen Vertrag schreiben ließ, zeigt dass eine hundertprozentige Identifikation zu Dortmund bei ihm scheinbar nicht mehr gegeben war.

So darf sich Guardiola in der bayrischen Landeshauptstadt eines neuen „Messi’s“ erfreuen. Die nächste Saison wirds zeigen, inwiefern Götze dem Druck beim deutschen Rekordmeister standhält.

Alle SPRÜCHE zum 32. BUNDESLIGA – Spieltag (Quelle: sueddeutsche.de | dpa):

• „Wir haben jetzt vorgelegt und können uns morgen in Ruhe auf die Couch legen und gucken, was die anderen machen.“
Sebastian Jung von Eintracht Frankfurt nach dem 3:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf zu den Spielen der Europa-League-Konkurrenten SC Freiburg und Hamburger SV einen Tag später


• „Wir haben in der Hinrunde 21 Punkte geholt. Ich kann mich jetzt hier nicht hinstellen und sagen, dass die Qualität bei uns nicht reicht. Das ist Bullshit.“
Tobias Levels von Fortuna Düsseldorf nach der Niederlage in Frankfurt zur Situation im Abstiegskampf


• „Er wollte schießen, ich wollte schießen. Natürlich habe ich mich geärgert.“
Leverkusens Torjäger Stefan Kießling, dem Teamkollege Sidney Sam beim 2:0 in Nürnberg einen Elfmeter-Ball «klaute»


• „Wir sind froh, wir haben das Ziel erreicht. Der 1. FC Nürnberg spielt in der nächsten Saison wieder in der Bundesliga.“
Nürnbergs Trainer Michael Wiesinger nach dem 0:2 gegen Bayer Leverkusen – der vierten «Club»-Niederlage hintereinander


• „38 Punkte sind 38 Punkte.“
Nürnbergs Profi Hanno Balitsch angesichts des erreichten Klassenverbleibs


• „Sollte mich jemand erwischen, wenn ich Mitte oder Ende 60 bin und mache noch so ein Zeug, dann hätte ich wirklich einen Lattenschuss.“
BVB-Jürgen Klopp zu seinem lautstarken Disput mit Bayerns Sportvorstand Sammer. Der Münchner Trainerroutinier Heynckes war dem Streit beim 1:1 im Spitzenspiel ferngeblieben


• „Ich habe sie nicht gezählt. Ein Freund von mir hat einen Laden in Gelsenkirchen, vielleicht sammle ich sie noch auf.“
Bayern-Torhüter Manuel Neuer bei «Liga total» auf die Frage, wie viele Bananen beim 1:1 in Dortmund von der Südtribüne auf den Platz geworfen wurden.


• „Unsere Fans sind champions-league-reif. Wir waren nur 85 Minuten bundesliga-tauglich.“
Werder-Stürmer Nils Petersen zu den späten Toren von 1899 Hoffenheim beim 2:2 in Bremen





Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.