Sprüche von Marcel Reif | Fußball-Zitate

Sprüche von Marcel Reif

Über die Qualität von Sportkommentatoren diskutieren Fußball-Fans ja ausgesprochen gerne. Die Meinungen gehen hierbei signifikant auseinander. Marcel Reif ist hierfür ein Paradebeispiel. Mehrfach wurde Reif bereits als deutscher Sportkommentator des Jahres ausgezeichnet. Früher moderierte er die Champions League für RTL bevor er 1999 zu Premiere, dem heutigen Sky Deutschland wechselte.

sprüche marcel reif

Sprüche von Marcel Reif (Quelle: sueddeutsche.de)

Beim Champions League Halbfinale Real Madrid gegen Borussia Dortmund am 1. April 1998 überbrückte Reif im Zusammenspiel mit Günther Jauch eine legendäre “Pause”, da vor dem Anstoß im Bernabeu zu Madrid das Tor dem druck der Fans nicht stand hielt, fiel und über eine Stunde hinweg dann kein Ersatztor aufzufinden und zu installieren war.

Für die spontane und schlagfertige Berichterstattung zur Überbrückung der Pause erhielten Jauch & Reif den bayerischen Fernsehpreis.

Grund genug die besten Sprüche von Marcel Reif hier für Euch zu posten.

Sprüche von Marcel Reif

• “Es gibt ja ein paar Teile am Körper, die möchte man ja noch mal verwenden können.”


• “Die Stille hier ist mit Händen zu greifen.”


• “Panucci tut überhaupt nichts, und was er tut, tut er falsch.”


• “Der Hasan Salihamidzic hat es am liebsten, wenn er von hinten kommen kann.”


• “Wenn die Hamburger jetzt in der Abwehr gut stehen und kein Tor mehr zulassen, werden sie auf jeden Fall nicht mehr verlieren.”
(beim Stand von 1:0 für den HSV)


• “Der linke Fuß ist seiner, der rechte nicht.”
(über Stephane Chapuisat)


• “Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben Sie’s an den Bronchien.”


• “Die Schotten mit dem Brustring auf der Hose.”


• “In acht Minuten drei Tore, was können wir als Kassenpatienten mehr verlangen.”


• “Ciriaco Sforza ist am Ende, aber am Anfang war er heute auch noch nicht.”


• “Die Spieler von Ghana erkennen Sie an den gelben Stutzen.”
(beim Länderspiel Deutschland-Ghana)


• “Kamerun – beste Mannschaft Europas!”


• “Manche Dinge müssen einfach raus.”
(über Roque Santa Cruz, dem während des Spieles was aus der Hose hing)


• “Und dieser öffnende Pass brachte wieder 57 cm Raumgewinn!”


• “Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.”


• “Auch ohne Matthias Sammer hat die deutsche Mannschaft bewiesen, dass sie in der Lage ist, ihn zu ersetzen.”


• “Klemmt der Dödel?”
(im Glauben, gerade nicht auf Sendung zu sein)


• “Das war eine halbe dicke Chance.”


• “Noch nie hätte ein Tor einem Spiel so gut getan wie heute hier.”

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.