Stimmen zum Champions League Rückspiel Bayern – Madrid 2013/2014 | Fußball-Zitate

Stimmen zum Champions League Rückspiel Bayern – Madrid 2013/2014

Die Bayern sind raus! Die Verteidigung des Triple aus dem Vorjahr ist nicht mehr möglich.

stimmen zum champions league rückspiel bayern - madrid

Bayern München gegen Real Madrid

Der FC Bayern München verlor am vergangenen Dienstag gegen die Königlichen von Real Madrid mit 0:4 – die höchste Champions League Niederlage aller Zeiten! Nach zwei Standardsituationen köpfte Sergio Ramos eine 0:2 Führung heraus, die Cristiano Ronaldo per Konter und einer cleveren Standardsituation kurz vor Schluss noch auf 0:4 erhöhte, als er einen Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze unter der Mauer hindurch ins Tor schoss.

Die Bayern waren nach dem 0:2 chancenlos, fanden trotz viel Ballbesitz und Dominanz im Mittelfeld kein Mittel gegen stark verteidigende Madrilenen, die Bayern hatten in Halbzeit eins keinen Torschuss direkt auf das Gehäuse von Iker Casillas. Frank Ribery verlor das direkte Duell gegen Cristiano Ronaldo in aller Deutlichkeit.

Finale Madrid gegen Madrid

Somit kann es zu einem Stadtduell um Europas wichtigster Krone kommen. Sollte Athletico Madrid heute abend beim FC Chelsea bestehen, kommt es im portugiesischen Lissabon im Mai zum Stadtderby zwiwschen Real und Athletico. Die Stimmen zur Bayern Niederlage:

Stimmen zum CL-Rückspiel Bayern gegen Real (Quelle: sport1.de):

Pep Guardiola:
“Wir haben hoch verloren. Heute hatten wir nur ganz wenige Chancen. Wir haben schlecht gespielt, das ist meine Verantwortung, da habe ich mich vertan. Wir sind auf dem höchsten Niveau in Europa, da werden solche Fehler bestraft. Es wird immer etwas hängen bleiben, aber ich werde versuchen, die Spieler aufzubauen.”


Karl-Heinz Rummenigge:
“Wir haben zu wenig Leidenschaft in die Waagschale gelegt, um den Gegner damit zu beeindrucken. Wir hatten Pech bei zwei Standardsituationen und haben ein Stück weit unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Es gibt solche Spiele, wir müssen jetzt die Nerven behalten.”


Philipp Lahm:
“Wir hatten uns viel vorgenommen, aber haben bei zwei Standardsituationen nicht aufgepasst. Wir haben unser Spiel viel zu offen gestaltet. Das ist eine große Enttäuschung, wir müssen uns alle hinterfragen. Aber wir dürfen jetzt nicht alles schlecht reden, was wir in den letzten zwei Jahren geleistet haben.


Manuel Neuer:
“Wir haben keine Tore geschossen, deshalb sind wir ausgeschieden. Zudem haben wir heute zwei schnelle Gegentore durch Standards bekommen, dass darf nicht passieren. Wür dürfen jetzt aber nicht zurückschauen, sondern müssen nach vorne gucken.”


Arjen Robben:
“Glückwunsch an Real. Die Niederlage muss man akzeptieren. Da muss man nicht mehr drüber reden, sondern nach vorne schauen.”


Matthias Sammer:
“Wir sind an einer sehr guten Mannschaft gescheitert, die sich verdient durchgesetzt hat. Die ersten beiden Tore fallen nach Standardsituationen, das ist ärgerlich. Dann ist man gegen eine so gute Mannschaft nahezu chancenlos. Wir waren letztes Jahr die Champions. Jetzt müssen wir uns wie Champions verhalten und Real gratulieren. Ich werde jetzt nichts über die Mannschaft sagen. Wir sind an einer großen Mannschaft gescheitert. Wir haben jetzt noch die beiden Bundesligaspiele und das Pokalfinale. Wir wollen aus einer guten Saison noch eine sehr gute machen.”


Carlo Ancelotti (Trainer Real Madrid):
“Wir waren vor dem Spiel schon etwas besorgt. Aber wir wollten mehr Druck als im Hinspiel ausüben und gut kontern, das ist uns gut gelungen. Für uns ist die Hauptsache, dass wir ins Finale gekommen sind, der Gegner ist mir relativ egal.”


Gareth Bale:
“Das ist ein fantastisches Ergebnis für uns. Unsere Taktik ist voll aufgegangen.”




Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.