Die besten Sprüche der Bundesligasaison 2010/2011 (Teil 1) | Fußball-Zitate

Die besten Sprüche der Bundesligasaison 2010/2011 (Teil 1)

Bild.de hat die besten Sprüche der Bundesliga-Saison 2010/2011 veröffentlicht.
Hier findet Ihr Teil I der besten Fußballer-Zitate der abgelaufenen Bundesliga-Saison:

1.) “ Bei unserem letzten Sieg in München wurden die meisten meiner Spieler noch gestillt.”
BVB-Coach Jürgen Klopp mit Blick auf den ersten Sieg seit fast 20 Jahren in München und das junge Durchschnittsalter seines Teams.

2.) „Wenn er alleine spielen will, muss er Tennis spielen gehen.”
Ex-Bayern-Trainer Louis van Gaal bei Sky über Franck Ribery, der mehr Freiheiten gefordert hatte.

3.) „Es hat nur noch gefehlt, dass wir in rosa Röckchen aufgelaufen wären.”
HSV-Torwart Frank Rost über die mangelnde Aggressivität seiner Mitspieler im Derby beim FC St. Pauli.

4.) „Felix Magath und Clemens Tönnies sollten eine halbe Stunde in einen Raum gehen, das Licht ausmachen und sich gegenseitig aufs Maul hauen. Dann wäre das Thema durch.”
Udo Lattek schlägt bei Sport1 eine Lösung für die Probleme bei Schalke 04 vor.

5.) „Es hat bei uns keinen Sinn, dem Trainer reinzureden – dann macht er genau das Gegenteil.”
Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß über den damaligen Trainer Louis van Gaal.

6.) „Das ist Scheiße, wenn du Europa League spielen musst.”
Bayern Münchens Franck Ribery nach seinem Siegtor beim SC Freiburg.

7.) „Wir sind wie Schlaftabletten aus der Kabine gekommen.”
Bayern Münchens Nationalspieler Thomas Müller nach dem 2:3 beim 1. FC Köln.

8.) „Für die Mainzer kommt das gleich nach der Mondlandung.”
Mainz-05-Manager Heidel über den Einzug in die Europa League.

9.) „Endlich mal ein Spieler, der seinen Vertrag gelesen hat.”
Schalkes Ex-Trainer Felix Magath über Nachwuchstalent Julian Draxler, der Interviewwünsche nach seinem Debüt in der Startelf unter dem Hinweis, dass er nichts sagen dürfe, verweigert hatte.

10.) „Ich kann mich nur für diesen Vollhonk entschuldigen”
St. Paulis Trainer Holger Stanislawski nach dem Spielabbruch aufgrund eines Bierbecherwurfs gegen Schalke 04.

11.) „Normalerweise hätte man dafür jeden aus dem Stadion prügeln müssen”
St.-Pauli-Coach Holger Stanislawski über seine Spieler nach dem 1:8-Debakel gegen Bayern München.

12.) „Im letzten Jahr hatten wir nach drei Spielen nur zwei Punkte. Jetzt haben wir schon nach dem ersten Spiel drei Punkte. Es geht bergauf.”
Ex-Kapitän Mark van Bommel nach dem 2:1 gegen den VfL Wolfsburg, dem ersten Auftaktsieg des FC Bayern München seit drei Jahren.

13.) „Kann man die Tabelle nicht einfrieren?”
Freiburgs kommissarischer Vorstandsvorsitzender Fritz Keller nach dem 2:1-Derbysieg am 3. Spieltag gegen den VfB Stuttgart.

14.) „Wir sind in der Bundesliga angekommen.”
Lautern-Trainer Marco Kurz nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie.

15.) „Ich sehe keine Lebensretter auf dem Markt. Es sei denn, Robben, Müller und Schweinsteiger sind im Paket zu haben.”
Werder-Clubchef Klaus Allofs zum Verzicht auf spektakuläre Winter-Transfers.

16.) „Wenn wir jedes Spiel so spielen wie heute, wird es nicht ganz reichen für die Liga.”
Schalke-Trainer Felix Magath nach dem 0:5 beim 1. FC Kaiserslautern.

17.) „Eines sage ich ganz deutlich: Wir werden nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.”
Wolfsburgs Manager Dieter Hoeneß zur Situation des VfL, der nach der Hinrunde vier Punkte vor dem Relegationsplatz stand.

18.) „50 Prozent geben den Elfmeter, 50 Prozent nicht – und 100 Prozent haben Recht.”
Mainz-05-Manager Christian Heidel über die Elfmeterentscheidung von Schiedsrichter Wolfgang Stark beim 0:1 in Freiburg.

19.) „Das Beste an meiner Mannschaft gab es in der ersten oder zweiten Minute.”
Freiburgs Trainer Robin Dutt nach der Niederlage bei Schalke 04.

20.) „Ich bin nicht ratlos. Ich bitte zu entschuldigen, wenn ich so wirken sollte.”
Frankfurts Ex-Trainer Michael Skibbe nach dem 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern.

21.) „Wir sagen uns jeden Abend Gute Nacht, wenn wir ins Bett gehen.”
Schalke-Manager Horst Heldt auf die Frage, ob er mit Nationaltorwart Manuel Neuer schon über dessen Zukunft gesprochen habe.

22.) „Da war schon vom Pressesprecher und Teammanager, sogar von der Putzfrau die Rede.”
Hoffenheims Manager Ernst Tanner zu den Gerüchten, wen der künftige Trainer Holger Stanislawski alles vom FC St. Pauli mitbringt.

23.) „Ich habe großen Respekt vor jedem Trainer, der das über Jahre macht. Ich habe bisher ja nur um die vorderen Plätze gespielt, das war dagegen ein Kindergeburtstag.”
VfB-Trainer Bruno Labbadia zum nervenzehrenden Abstiegskampf.




Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.