Sprüche Fußballkommentatoren | Fußball-Zitate - Part 2

Sprüche von Fußballkommentatoren

• “Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht.”
Johannes B. Kerner

• “Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.”
Werner Hansch

• “Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme.”
Gerhard Delling

• “Fußball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich. Handball übrigens auch.”
Heribert Faßbender

• “Für alle Zuschauer, die erst jetzt eingeschaltet haben, das erste Tor ist schon gefallen.”
Günter Jauch beim legendären Spiel Real Madrid – BVB, kurz nachdem das Tor umgekippt ist

• “Kaká heißt übrigens auf deutsch übersetzt soviel wie “Jauch”.”
Günter Jauch

• “Tagsüber, wenn die Sonne scheint, ist es hier noch wärmer!”
Heribert Faßbender (auf Teneriffa)

• “Es steht im Augenblick 1:1, aber es hätte auch umgekehrt lauten können.”
Heribert Faßbender

• Jetzt sind auch die Fans begeistert. Sie singen “Oh, wie bist du schön!”
Heribert Faßbender

• “Bei diesem marokkanischen Spieler lachen immer alle, wenn man dessen Namen ausspricht: Lamouchi. Wahrscheinlich weil seine Bewegungen eher hölzern und gar nicht so katzenartig sind.”
Heribert Faßbender

• “Die Polen darf man nicht unterschätzen. Diese Balkan-Kicker sind unberechenbar!”
Heribert Faßbender

• “Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.”
Heribert Faßbender

• “Die Saudis sind übrigens Asienmeister, obwohl das ebensowenig Asiaten sind wie die Türken Europäer. Die Saudis haben ja gar keine Mandelaugen, wie man das von Asiaten erwartet. Das sind eher Araber statt Asiaten.”
Heribert Faßbender

• “Dass er im Abseits stand, können Sie an den Streifen im Rasen erkennen, die nach FIFA-Regeln gemäht wurden.”
Johannes B. Kerner

• “Auch ein paar Schwarze spielen für Deutschland. Auch Deutschland hatte ja viele Kolonien in Afrika.”
Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator während der WM 06)

• “Der Mann, an den sich Angela Merkel da kuschelt, ist der italienische Präsident – Romano Berlusconi. Schon im Zweiten Weltkrieg arbeiteten Deutschland und Italien zusammen.”
Kiyoshi Inoue (japanischer Fußball-Kommentator, beim Spiel Deutschland-Italien bei der WM 06)

• “Hier in Dortmund sieht man noch deutlich, dass hier früher das kommunistische Ostdeutschland war.” (Daraufhin der Ko-Kommentator:) “Ist das wirklich schon Ostdeutschland?” (Inoue:) “Ja, der Fluss Rhein war früher die Grenze. Wer da rüber wollte, wurde erschossen. Es gab nur eine Brücke, bei Remagen, die ist jetzt wieder aufgebaut.”
Kiyoshi Inoue

• “Diesen deutschen Spieler kann kein Mensch aussprechen, ich muss mal auf meine Liste schauen: Shi-wai-nu-shi-tai-gari. Nennen wir ihn einfach “Das Lachsgesicht mit der Bürste auf dem Kopf”.
Kiyoshi Inoue

• “Viele Frauen haben uns angerufen und gefragt, wer denn dieser supergut aussehende Mann auf der deutschen Bank ist. Das ist Biru, einer der drei Trainer der deutschen Mannschaft”
Kiyoshi Inoue (gemeint war Oliver Bierhoff).

• “Auch er (gemeint war Klinsmann) wurde kritisiert, weil er nicht in Deutschland Steuern zahlt. Das machen viele deutsche Sportler, wie auch der Tennisspieler Beku (gemeint war wohl Boris Becker) und der Rennfahrer Schumi, denn nach der Wiedervereinigung wandern alle Leistungsträger aus Deutschland aus. Die Regierung kassiert alles Geld, um es den armen Ostdeutschen zu geben, die sich noch nicht an Arbeit gewöhnt haben. Der Buku… (gemeint ist Buchwald) zum Beispiel kommt zu uns.
Kiyoshi Inoue

• “Die Spieler von Ghana erkennen Sie an den gelben Stutzen.”
Marcel Reif (beim Länderspiel Deutschland-Ghana).

• “Auch ohne Matthias Sammer hat die deutsche Mannschaft bewiesen, dass sie in der Lage ist, ihn zu ersetzen.”
Marcel Reif

• “Und dieser öffnende Pass brachte wieder 57 cm Raumgewinn!”
Marcel Reif

• “Was sie hier auf dem Rasen sehen, kostet viele viele viele Millionen Geld, wenn man diese Spieler kauft.”
Waldemar Hartmann

• “Die Schotten sind meistens eher zu Hause als ihre Postkarten.”
Wilfried Mohren

• “Und wie sieht’s in Brasilien aus, dem Mutterland des Fußballs?”
Wolf-Dieter Poschmann

Weitere Sprüche von Fußballkommentatoren!



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.