WM Stars 2018 | Fußball-Zitate

WM Stars 2018

Bereits 1,7 Millionen Tickets hat die FIFA als Veranstalter der 21. Fußball – Weltmeisterschaft in Russland an Fans auf der ganzen Welt verkauft. Die dritte und letzte Verkaufsphase steht unmittelbar bevor. Das Eröffnungsspiel sowie sämtliche KO Spiele ab dem Viertelfinale sind bereits restlos ausverkauft. Eine schier unglaubliche Nachfrage nach dem größten Sport-Event der Welt. Die meisten Ticketanfragen erhielt die FIFA übrigens aus dem Land des aktuellen Fußball Weltmeisters Deutschland mit seinen WM Stars Timo Kroos, Thomas Müller oder Manuel Neuer.

WM Stars 2018

Die WM Stars der 32 Nationen

Wer wird WM Superstar 2018?

Die Jagd nach der prestigeträchtigsten Trophäe im Weltfußball wird Menschen aus der ganzen Welt in diesem Sommer wieder in den Bann ziehen. Die Spieler umgibt Vorfreude und Anspannung zugleich: WM Fieber! Die Spieler, insbesondere die Superstars tragen bei einem WM Turnier eine enorme Verantwortung. Sie müssen ihr Land würdevoll vertreten und den Erwartungen ihrer Landsleute gerecht werden. Eine Fußball WM findet lediglich alle vier Jahre statt. Ein Fehler, ein Fehlschuss, eine Unachtsamkeit kann das sichere WM Aus bedeuten. Dafür ist das Niveau der WM Teilnehmer bei der WM in Russland 2018 zu groß.

WM Stars 2018

Wir wollen eine Prognose wagen. Wer wird der WM Superstar 2018? Welche Spieler welcher Nationen avancieren zu den WM Stars 2018 in Russland? Im letzten Jahr bei der Fußball WM 2014 in Brasilien ging der Stern von Kolumbiens Shootingstar James Rodriguez auf. Die heutige Leihgabe (James Rodriguez wurde von Real Madrid für zwei Jahre an den FC Bayern München verliehen) brillierte in Brasilien am Zuckerhut mit wunderschönen Weitschuss – Toren. Er gelangte weltweite Berühmtheit. Real Madrid konnte es sich nicht nehmen lassen ihn direkt im Anschluss an die WM 2014 unter Vertrag zu nehmen. Wer kann seine Rolle bei der WM 2018 einnehmen? Wer wird Torschützenkönig der WM 2018? Mit spannenden Sportwetten wird die Fußball WM vor dem heimischen Fernseher ein wahres Erlebnis. Wir stellen die Stars der 32 WM Teilnehmer für euch vor:

Spanien:
Nach dem WM Sieg 2010 legten die Iberer bei der WM 2014 in Brasilien ein peinliches Vorrunden-Aus als Titelverteidiger hin. Auch die EM 2016 verlief als amtierender Europameister von 2012 unbefriedigend. Ihr WM Star 2018 lautet Isco. Der 25 jährige steht bei Real Madrid aktuell unter Vertrag.


England:
Die Engländer fahren als einer der Geheimfavoriten zum Turnier nach Russland. Wenn Sie ihre historisch chronische Schwäche bei Elfmeterschießen in den Griff bekommen, trauen Wettanbieter den Three Lions den Titel 2018 durchaus zu. Dabei voranschreiten soll ihr Star Harry Kane (24 Jahre – Tottenham Hotspur).


Schweiz:
Unsere Nachbarn nehmen zum 10. Mal an einem WM Turnier teil und spielten trotz WM PlayOff gegen Nordirland eine souveräne WM Qualifikation. Ihr WM Star ist hier kein Unbekannter: Der Ex Bayern Mann Xherdan Shaqiri (jetzt Stoke City – 26 Jahre).

Kolumbien:
Die Kolumbianer spielten insbesondere wegen James Rodriguez eine ausgezeichnete WM 2014 auf Ihrem Kontinent. Erst im Viertelfinale war Endstation. Auch in Russland bei der WM 2018 heißt ihr WM Star James Rodriguez (26 Jahre) vom FC Bayern München.


Uruguay:
Er schrieb mit seiner Beißattacke gegen Italiens Chiellini 2014 WM Geschichte: Luis Suarez. Mit 30 Jahren könnte diese WM für den Star des FC Barcelona bereits die letze Chance sein Weltmeister zu werden. Dies gelang dem fußballverrückten Uruguay bereits zweimal: 1930 und 1950.


Kroatien:
Die beste WM Platzierung der Kroaten war Platz 3 bei der Frankreich WM 1998. Danach war bei einer WM immer in der Vorrunde Schluss. Bemerkenswert, da die Kroaten über ein fantastisches Reservoir an technisch begabten Fußballern verfügen. Ihr Star 2018 spielt bei Real Madrid und heißt Luka Modric (32 Jahre).

Mexiko:
Die Mexikaner spielten eine herausragend starke Qualifikation. Bei der WM hingegen war sechsmal in Folge im Achtelfinale Schluss. Dies ist WM Rekord. Bei dem Ziel das Viertelfinale zu erreichen soll Javier Hernandez, der 29 Jährige Stürmer von West Ham Untied, ehemals Bayer 04 Leverkusen, mit breiter Brust vorangehen.


Peru:
Das erste Mal seit 1982 nimmt Peru wieder an einer Fußball-WM teil. Sie setzten sich überraschend gegen den Confed Cup Finalisten Chile durch. Mit Paolo Guerrero ist ihr WM Star ein alter Bekannter der Fußball-Bundesliga. Für den 33 jährigen Ex-Hamburger und heutigen Stürmer von Flamengo Rio de Janeiro dürfte die WM 2018 der absolute Karrierehöhepunkt werden.


Serbien:
Interessant: Lediglich die Serben konnten neben Spanien bei einer Fußball WM Deutschland unter Bundestrainer Jogi Löw bisher bezwingen. Ob Ihnen dies auch in Russland gelingen wird? Hierfür zuständig ist Nemanja Matic von Manchester United (29 Jahre).


Nigeria:
Mit dem deutschen Trainer Gernot Rohr besitzen die Afrikaner viel Erfahrung auf der Trainerbank. Ob dies reicht erstmals bei einer WM das Achtelfinale zu überstehen, darf bezweifelt werden. Mit dem 21-jährigen Alex Iwobi vom FC Arsenal wissen sie auf jeden Fall ein Top-Talent in ihren eigenen Reihen.


Japan:
Auch Japan scheiterte bisher immer im WM Achtelfinale. Ihr WM Star Shinji Kagawa von Borussia Dortmund (28 Jahre) ist aktuell nicht auf dem absoluten Top Niveau und in bestechender Form. Nicht viel spricht dafür, dass Japan erfolgreicher in Russland unterwegs ist als bei den anderen Fußball Weltmeisterschaften.


Australien:
Bei den Sooceros geht nichts ohne Tim Cahill. Der 37 jährige von Melbourne City FC wird seine letzte WM bestreiten. Dass es über die Vorrunde hinaus geht, darf angezweifelt werden.


Marokko:
Auch die Marokkaner haben das WM Achtelfinale als bisher größten WM Erfolg in ihrer Historie stehen. Mit Medhi Benatia von Juventus Turin streben sie nach mehr. Gegen die deutsche Nationalmannschaft konnten sie bei einer WM noch nie einen Punkt für sich verbuchen.


Südkorea:
Die Südkoreaner konnten ihre bisher beste WM Platzierung bei der Heim WM 2002 in Japan/Südkorea erreichen. Erst im Halbfinale scheiterten sie an Michael Ballack und der DFB-Elf. Ihr WM Star 2018 ist mit Heung-Min Son von den Tottenham Hotspur ein ehemaliger HSVer. Mit 25 Jahren steckt Son in England in der Blütezeit seiner Laufbahn.


Saudi-Arabien:
Die Saudis konnten bisher bei Weltmeisterschaften noch nicht allzu viel „reißen“. Beste WM Platzierung bei 4 Teilnahmen: Achtelfinale 1994 in den USA. Mit Mohammad Al-Sahlawi (30 Jahre) vom Club Al Nasr ruhen die Hoffnungen auf einen in Europa unbekannten Spieler.


Panama:
Die Mittelamerikaner vom berühmten Panama-Kanal feiern WM Premiere in Russland. Ein neuer Farbtupfer auf der Fußball Welt-Karte, die in der Qualifikation die USA niederringen konnten. Mit Gabriel Torres (Lausanne-Sport / 29 Jahre) verfügen die WM Neulinge über einen WM Star im besten Fußballer Alter.


Dänemark:
Die Dänen qualifizierten sich auf den letzten Drücker in den Play Offs gegen Irland für die Endrunde. Lediglich im Jahr 1998 schafften die Skandinavier den Sprung ins WM Viertelfinale. Sollte dies in Russland auch glücken, wären die Dänen mit Sicherheit happy, gelten sie doch eher als Außenseiter. Ihr Hoffnungsträger: Christian Eriksen (25 Jahre / Tottenham Hotspur).


Schweden:
Auch ohne Ihren Superstar Zlatan Ibrahimovic schafften die Schweden sensationell gegen den viermaligen Weltmeister Italien den Sprung unter die besten 32 Teams nach Russland. Die Schweden haben im Übrigen eine große Fußballhistorie. Bei der Heim WM 1958 verloren sie erst im Finale. Mit Emil Forsberg von RB Leipzig (26 Jahre) wird den Schweden auch in Russland einiges zugetraut.


Costa Rica:
Das Ticket für die WM in Russland sicherten sich die Mittelamerikaner ohne große Schwierigkeiten. Costa Rica war bei der WM 2014 sogar eines der absoluten Überraschungsteams. Im Viertelfinale scheiterte man erst im Elfmeterschießen an den Holländern. Wie 2014 ist Bryan Ruiz von Sporting Lissabon (32 Jahre) ihr Star der WM.


Island:
Die neue europäische Fußball-Macht im Norden. Nach der ersten EM Teilnahme 2016 sicherten sich die Wikinger auch die Eintrittskarte zur größten Fußball-Welt. Sicherlich werden sie wieder von einer stimmgewaltigen Schar an Anhängern unterstützt werden. Ihre Hoffnungen ruhen dabei auf Gylfi Sigurosson (28) vom FC Everton.


Tunesien:
Nach 2006 sind die Tunesier zum fünften Mal wieder bei einer Fußball-WM dabei. Noch nie überstanden die Nordafrikaner die Gruppenphase. Ihr Star: Wahbi Khazri (AFC Sunderland – 26 Jahre).


Ägypten:
Auch die Ägypter überstanden noch nie die Gruppenphase bei einer Fußball-WM. Dafür haben Sie aber mit Mohamed Salah (25) vom FC Liverpool einen ausgewiesenen Superstar in ihren Reihen, den Jürgen Klopp in den letzten Jahren an der Anfield Road reifen ließ.


Senegal:
Zweite WM Teilnahme des Senegal in Russland. Sadio Mané – mit 25 Jahren der WM Star des Landes.


Iran:
Als erste Nation sicherte sich der Iran ungeschlagen das WM Ticket in Asien. Bei ihren 4 WM Teilnahmen war immer in der Gruppenphase bereits Endstation. Mit Reza Ghoochannejhad vom SC Heerenveen (30) ist ein unbeschriebenes Blatt der Superstar im Iran.


Deutschland:
Die DFB Elf besitzt laut Expertenmeinung über ein großes Repertoire mehrerer Superstars. Aufgrund seiner Historie, seiner zentralen Position und seiner zwei Champions League Triumphe in den letzten beiden Jahren ist der Rostocker Toni Kroos für uns der deutsche WM Star 2018. Jogis Jungs gelten als der Top-Favorit auf den WM Sieg 2018. Aber: Eine Titelverteidigung gelang noch keiner deutschen Mannschaft. Spanien als letzter Titelverteidiger scheiterte gar in der WM Vorrunde 2014.


Brasilien:
Die Selecao leidet noch immer unter dem heimischen 1:7 Desaster gegen Deutschland bei der Heim WM 2014. Sie giert nach Wiedergutmachung. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Neymar (Paris St. Germain – 25 Jahre) gelang den Südamerikanern kein Sieg mehr in Brasilien. Auf dem zentralen virtuosen Spielmacher ruhen alle Hoffnungen des WM Rekord-Champions.


Frankreich:
Les Bleus gilt neben Deutschland als der größte Anwärter auf den Fußball Olymp 2018. Trainer Didier Deschamps formte eine homogone, spielstarke Mannschaft um Man. Utd. Superstar Paul Pogba. Die Franzosen sind ein heißer Titelanwärter.


Portugal:
Der aktuelle Europameister lebt von, na klar, Cristiano Ronaldo. Der Weltfußballer von Real Madrid gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Er dominierte in diesem Jahrzehnt den europäischen Spitzenfußball. Seine Physis und sein Ehrgeiz sind einzigartig. Seine Nebenleute scheinen aber für den ganz großen Coup in Russland 2018 zu schwach – der letzte große Titel, der Ronaldo noch fehlt. Mit 32 Jahren vielleicht sogar schon seine letzte Titelchance!


Argentinien:
Lionel Messi – die Sensation und lebende Legende des FC Barcelona schoss seine Mannschaft fast im Alleingang durch eine lange gefährdete WM Qualifikation. Der Vize Champion wird in Russland einen erneuten Anlauf auf den dritten WM Titel nach 1986 nehmen. Krasse 32 Jahre warten die fußballverrückten Südamerikaner auf den WM Triumph. Wie für Cristiano Ronaldo ist die WM 2018 die wohl letzte Chance für den alternden 30 jährigen Lionel Messi seine außergewöhnliche Karriere zu vergolden.


Belgien:
Fast vor jeder WM und EM gelten die Belgier als Geheimfavorit. Auch in diesem Jahr reisen die Belgier mit einer goldenen Generation nach Russland. Wenn der Überraschungs-Coup gelingen soll, muss vor allem Kevin De Bruyne von Man City (26 Jahre) ein herausragendes Turnier erwischen. Auch in diesem Jahr Bleibt der ersehnten erste WM Titel für die Roten Teufel wohl unerfüllte Sehnsucht.


Polen:
Polen hat sich in den letzten Jahren in den ersten WM Topf der besten 8 Mannschaften vorgespielt. Mit Bayerns Robert Lewandowski verfügen die Polen über einen Stürmer von Weltklasse-Format im allerbesten Fußballalter (29 Jahre). Die Abhängigkeit von Lewandowski scheint jedoch zu groß. Seine Mitspieler scheinen nicht die Qualität von denen der Bayern zu haben. Alles was über das WM Viertelfinale hinausgeht, erscheint unrealistisch.

Und wer ist nicht bei der WM 2018?

Unfassbar aber wahr. Die WM 2018 findet ohne Italien, die Niederlande, Chile, die USA und Ungarn statt. Auch die afrikanischen Nationen der Elfenbeinküste, aus Ghana oder Algerien verpassten die Qualifikation für die Fußball WM 2018 in Russland, obwohl sie bei den vergangenen Fußball-Weltmeisterschaften eine erfolgreiche Rolle spielten. Dies bedeutet, dass die folgenden Superstars und aktiv spielenden Fußball-Legenden die WM 2018 vor dem heimischen Fernseher verfolgen müssen:

– Gianluigi Buffon
– Arjen Robben
– Arturo Vidal
– Pierre Emerick Aubameyang
– David Alaba
– Christian Pulisic
– Naby Keita
– Nuri Sahin
– Gareth Bale
– Alexis Sanchez
– Edin Dzeko

WM Katar 2022

Auch die Mannschaft des Ausrichters der WM 2022 in Katar konnte sich nicht für die Endrunde qualifizieren. Dies ist zwar wenig überraschend, doch muss Katar, durch die Ausrichtung in 2022 automatisch als Gastgeber gesetzt, weitere 4 Jahre auf die erste WM Teilnahme warten.




Das könnte Dir auch gefallen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.