WM Auslosung 2018 | Fußball-Zitate

WM 2018 Auslosung

WM 2018 Auslosung

Das Datum für die WM Auslosung 2018 steht schon seit Monaten fest: Am 01. Dezember 2017 um 16 Uhr werden in der russischen Hauptstadt Moskau in der Konzerthalle des staatlichen Kremlpalastes die WM Gruppen für die FIFA Weltmeisterschaft 2018 ausgelost. 32 Teams werden in 8 Gruppen mit jeweils vier Nationen eingeteilt. Damit nicht sofort die Top-Favoriten zu Beginn der Weltmeisterschaft aufeinandertreffen, nimmt die FIFA als Turnierveranstalter eine Vor-Selektion der Teams anhand von Lostöpfen vor. Gary Lineker und Maria Komandnaya werden als Leiter durch den Abend führen wenn die Lose aus den vier Töpfen gezogen werden.

Fussball WM Auslosung

Im Sommer starte die Fußball-WM in Russland

Der WM Beginn ist am 14. Juni 2018. Um 17 Uhr wird das WM Eröffnungsspiel angepfiffen. Das Turnier endet am 15. Juli 2018. Der Auslosung der so genannten Vorrundengruppen ist aus vielerlei Hinsicht für die teilnehmenden Nationen wichtig, da nicht nur die Vorrundengegner, sondern auch die Position im Tableau, Spielorte, Anstoßzeiten, etwaige Reisestrapazen oder konkrete Spieltage im WM Spielplan 2018 durch die Auslosung festgelegt werden.

Aus diesem Grund setzen alle Teams große Hoffnungen und Erwartungen in der Beschwörung des Los-Glücks an die ziehenden Fußball-Legenden: Diego Maradona, Carles Puyol, Cafu, Fabio Cannavaro, Diego Forlan, Laurent Blanc, Nikita Simonyan und Gordon Banks. Der alleinige WM Rekordtorschütze Miroslav Klose trägt den WM Pokal während der Auslosungsprozedur in den Saal.

ZDF überträgt live aus dem Moskauer Kreml

Das zweite deutsche Fernsehen wird ab 16:15 Uhr deutscher Zeit die WM Auslosung für das Endrundenturnier 2018 in Russland live und in voller Länge im Fernsehen übertragen. In der ZDF Mediathek wird außerdem ein Livestream angeboten, wenn Sven Voss und Bela Rethy die WM Auslosung moderieren und kommentieren.

WM 2018 qualifizierte Teams

In über 190 Ländern weltweit wird die Auslosungszeremonie der FIFA live übertragen. Damit erfreut sich die WM Auslosung höchster medialer Aufmerksamkeit und ist hinsichtlich Spannung und Dramaturgie das erste vorgezogene Highlight im Spätherbst der erst im Sommer folgenden Fußball-WM. Die Zuteilung der 32 qualifizierten Teams sieht FIFA – Präsident Gianni Infantino mit großer Vorfreude entgegen: “Die Endrundenauslosung ist für uns Fußballfans natürlich ein besonders spannender Moment, das ist klar. Man kann sogar von einem magischen Moment sprechen, denn sie ermöglicht uns einen Vorgeschmack der großen Emotionen, die uns bei der WM erwarten.”

Welche Teams sind für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland teilnahmeberechtigt?

Der Kontinentalverband UEFA darf mit 14 Nationen die meisten Teams nach Russland schicken:
• Russland (als Gastgeber automatisch qualifiziert und als Gruppenkopf in Gruppe A gesetzt)
• Weltmeister Deutschland
• Europameister Portugal
• Belgien
• Polen
• Frankreich
• Spanien
• England
• Schweiz
• Kroatien
• Island
• Schweden
• Dänemark
• Serbien

Afrika mit der Vereinigung CAF stellt 5 teilnehmende qualifizierte Teams:
• Ägypten
• Tunesien
• Senegal
• Nigeria
• Marokko

Der asiatische Verband (AFC) verfügte ebenfalls über 5 WM Fahrkarten:
• Iran
• Japan
• Südkorea
• Saudi Arabien
• Australien

Das fußballverrückte Südamerika (CONMEBOL) darf auch 5 Teams ins Rennen um die WM Krone schicken:
• Rekordweltmeister Brasilien
• Argentinien
• Kolumbien
• Uruguay
• Peru

Da Neuseeland das entscheidende WM Playoff-Spiel gegen Peru nach einem 0:0 Hinspielergebnis im Rückspiel mit 0:2 in Peru verlor, stellt der ozeanische Verband OFC keinen einzigen Teilnehmer.

Somit werden die qualifizierten Teams für die WM 2018 von der Konföderation CONCACAF mit Nord-, Mittelamerika und der Karibik abgerundet. 3 Nationalteams werden in Russland auflaufen:
• Panama
• Mexiko
• Costa Rica

wm aus italien

Italien fehlt bei der WM 2018 in Russland (Quelle: bild.de)

Ohne Italien und Holland fahren wir zur WM

Der interessierte und fachkundige Fußball-Fan wird an der Auflistung sofort erkennen das namhafte große, traditionelle Fußballnationen in den WM Qualifiers und in der WM Play-Off Runde kein Ticket für Russland 2018 lösen konnten: Neben dem vierfachen Weltmeister Italien, die erstmals nach über 50 Jahren wieder eine WM Teilnahme verpassten, schafften auch die Niederlande, wie 2002 schon, die Qualifikation nicht. Auch die USA, Confed-Cup Finalist Chile, an sich ein Geheimfavorit auf den WM Titel oder das afrikanische Ghana sind nicht im Sommer auf den Fußball-Plätzen des russischen Reichs zu sehen. Traurig für die treuen und fanatischen Fans und Anhänger ihrer Nationalteams, wirtschaftlich ein Verlust starker und wichtiger Fußball-Märkte, sodass der US Verband ernsthaft ein Alternativ-Turnier als eine Art “Happening” vor dem offiziellen WM Start in Russland mit den Quali-Versagern in Erwägung zieht. Mit Angstgegner Italien haben die Deutschen damit schon vor Turnierbeginn einen ihrer ernsthaftesten Konkurrenten hinsichtlich der WM Titel Verteidigung aus dem Weg geräumt.

WM 2018 Lostöpfe

Die Ein- und Aufteilung der Lostöpfe bei der Anfang Dezember stattfindenden WM Vorrunden-Gruppenauslosung richtet sich nach dem Stand der FIFA Weltrangliste vom 16. Oktober 2017. Bemerkenswert ist, dass die die Zuteilung nach dem aktuellsten Stand der FIFA Weltrangliste neu ist. In der Vergangenheit fiel das bisherige historische Abschneiden der Nationen bei Fußball-Weltmeisterschaften höher ins Gewicht. Auch sei erwähnt, dass im Fußball-Business die Zusammenstellung der FIFA Weltrangliste eher kritisch beäugt wird. Eine komplizierte Punktevergabe aus gewonnen Freundschafts- oder Pflichtspielen ergibt einen mathematisch komplexen Koeffizienten oder Punktestand, der fortlaufend nach Länderspieltagen gegen stärker und schwächere Nationen unterschiedlich berechnet und aktualisiert wird. Dies hat zum Beispiel zur Folge, dass Ausrichterland Russland keine Punkte aus Pflichtspielen der letzen zwei Jahre sammeln konnte, da Sie als Gastgeber automatisch für das Turnier qualifiziert waren und damit abgeschlagen auf Position 65. liegen.

Die Einteilung der Lostöpfe nimmt demzufolge folgende Form an:
Topf 1: Russland, Deutschland, Brasilien, Portugal, Argentinien, Belgien, Polen, Frankreich
Topf 2: Spanien, England, Kolumbien, Mexiko, Uruguay, Schweiz, Peru, Kroatien
Topf 3: Island, Costa Rica, Ägypten, Iran, Tunesien, Senegal, Schweden, Dänemark
Topf 4: Serbien, Nigeria, Japan, Panama, Südkorea, Saudi-Arabien, Marokko, Australien

Die Aufteilung spiegelt die Stärke der Fußball-Nationen gemäß der aktuellen Fußball-Weltrangliste der FIFA wieder. In Topf 1 findet man damit die potenziell stärksten aktuellen Fußball-Nationen und in Topf 4 dann logischerweise die schwächsten Mannschaften.

Modus der Auslosung

Beim Losverfahren kommt in Moskau darüberhinaus ein neuer Modus zum Tragen: Es können/dürfen nicht alle Mannschaften gegeneinander gelost werden. Jeder der acht Gruppen darf allerhöchstens eine Nation aus einer Konföderation zugelost bekommen. Ausnahme ist die europäische UEFA. Maximal zwei Teams aus Europa dürfen Bestandteil der Gruppe sein. Wichtig ist auch, dass Gastgeber Russland als Kopf der Gruppe A automatisch gesetzt wird und damit das Eröffnungsspiel bestreiten darf. Deutschland könnte damit z.B. bereits in der Vorrunde auf Spanien treffen. Ein Aufeinandertreffen von Argentinien mit Uruguay in der Vorrunde ist mit dem neuen Modus ausgeschlossen. Auch können selbstverständlich keine Mannschaften, die im selben Topf sind im Laufe der Vorrunde gegeneinander antreten. Was bedeutet dies konkret für die WM Titelverteidigung Deutschlands?

Die wohl stärkste potenzielle Vorrundengruppe aus deutscher Sicht:
Deutschland
Spanien
Costa Rica
Nigeria

Die wohl schwächste Vorrundengruppe aus deutscher Sicht:
Deutschland
Peru
Senegal
Saudi-Arabien

Wer sich noch erinnern möchte an die WM Auslosung im Jahr 2013 für die WM 2014 in Brasilien, der findet hier die damaligen Stimmen zur Auslosung!

WM 2018 FIFA-Weltrangliste

Hier eine Übersicht der aktuellen Positionen der teilnehmenden Länder an der Fußball WM 2018 nach der FIFA Rangliste vom 16.10.2017:

Topf 1: Russland (65.), Deutschland (1.), Brasilien (2.), Portugal (3.), Argentinien (4.), Belgien (5.), Polen (6.), Frankreich (7.)
Topf 2: Spanien (8.), England (12.), Kolumbien (13.), Mexiko (16.), Uruguay (17.), Schweiz (11.), Peru (10.), Kroatien (18.)
Topf 3: Island (21.), Costa Rica (22.), Ägypten (30.), Iran (34.), Tunesien (28.), Senegal (32.), Schweden (25.), Dänemark (19.)
Topf 4: Serbien (38.), Nigeria (41.), Japan (44.), Panama (49.), Südkorea (62.), Saudi-Arabien (63.), Marokko (48.), Australien (43.)

WM 2018 Tickets

Nach der Auslosung am 1. Dezember bekommt die Weltmeisterschaft damit ihr erstes erkennbares Gesicht. Ticket-Händler, Fans, Sponsoren, Medien und alle weiteren Stakeholder wissen nach der WM Auslosung wann ihre Nation an welchem Datum in welchen Ort antreten muss, sodass der “Run auf die WM Tickets 2018” beginnen kann. Zum offiziellen Ticket-Verkauf der FIFA führt dieser Link. Nach der WM Auslosung können Reisen gebucht, Pläne geschmiedet, Hochrechnungen im Turnierverlauf und Urlaub oder freie Tage beim Arbeitgeber beantragt werden. Ihr seht welche kommerzielle Bedeutung eine WM Auslosung mit der einhergehenden Schaffung von Fakten und festen Spieldaten auslöst. Unmittelbar nach der Auslosung am 05. Dezember beginnt auch die offizielle zweite Ticket-Verkaufsphase der FIFA zur WM 2018 in Russland. Diese dauert bis zum 31.01.2018 und liegt damit perfekt flankiert im Weihnachtsgeschäft des Jahres. Nun steht auch auf dem Tableau wer gegen wen antreten muss. Das günstigste Ticket geht für 105,00€ über die Ladentheke. Das teuerste WM Ticket in Kategorie 4 beim Finale in Moskau kostet satte 7.040,00€.

WM 2018 Stadien

In elf Stadien wird die WM 2018 ausgetragen. Hochmoderne und modernisierte Arenen in ganz Russland werden Austragungsstätte und Schauplätze emotionaler epischer Fußball-Schlachten bei der die ganze Welt zu Hause vor dem Fernseher zuschauen wird. Sieben der Stadien wurden extra für die WM errichtet, so dass das WM Turnier als eines der modernsten in die WM Geschichte eingehen wird. Die Spielorte lauten: Wolgograd, Sotschi, Saransk, Samara, St. Petersburg, Rostow, Nischni Nowgorod, Moskau (2 Stadien), Kasan, Kaliningrad und Jekaterinburg. Die zuletzt genannten WM Standorte sind zugleich die am westlichsten und am östlichsten in Russland gelegenen Spielstätten. Bei über 2500 km Entfernung dürfen sich die Fußballer und Funktionäre bereits über lange Flüge und hohe Reisetrapazen “freuen”. Auch eklatante Wetterschwankungen mit großen Temperaturunterschieden und hohen differierenden Niederschlagsmengen könnte dies zur Folge haben. Das Moskauer Luschniki Stadion wird sowohl die WM mit dem Eröffnungsspiel einweihen als mit dem großen  2018 WM Finale beenden.

Welche Spielstätte sonst bei welchem Spiel Austragungsort der Vorrunde oder Endrunde sein wird, zeigt euch der offizielle FIFA WM Spielplan.



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.