Stimmen zum Länderspiel Deutschland gegen Holland | Fußball-Zitate

Stimmen zum Länderspiel Deutschland gegen Holland

Länderspielklassiker in der Imtech-Arena Hamburg!

Mit 3:0 schossen Jogi’s Jungs den holländischen Nachbarn nach Hause.

Deutschland gegen Holland - ein Länderspielklassiker

WM 1990 | EM 2000: Deutschland gegen Holland

Die Tore erzielten Müller und Klose vor der Pause. Mesut Özil schloss den schönsten deutschen Angriff nach Doppelpass mit Miroslav Klose zum 3:0 ab. Deutschland dominierte über 90 Minuten das Geschehen, zog ein sicheres und ansehnliches Kombinationsspiel auf und geht nun als Mitfavorit in Polen und der Ukraine in das EM-Turnier im nächsten Sommer.

Die Key Fact’s zum Spiel:

Manuel Neuer spielt erstmals seit März wieder „zu null“
• seit 2004 gewannen die Deutschen erstmals das letzte Spiel im Jahr
• der Sieg gelang trotz Fehlens der Leader Lahm und Schweinsteiger
Alle Tore wurden herausgespielt, kein Treffer fiel nach Standards
• Die Auslosung zur EM findet am 02.12.2011 in Kiew statt
• Ein Vorrundenduell Deutschland gegen Holland ist möglich
Deutschland nahm in Hamburg Revanche für die EM-Pleite 1988
• Nach England (4:1), Argentinien (4:0), Brasilien (3:2) schlug Deutschland die nächste Fußballmacht


Die Spieler- und Trainerstimmen (Quelle: sport1.de):

• Bundestrainer Joachim Löw:
„Wir können sehr zufrieden sein, nicht nur mit dem Spiel, sondern mit dem gesamten Jahr. Wir haben mit viel Spielfreude und Leichtigkeit gespielt und kombiniert, womit die Holländer offenbar überfordert waren. Besonders das Mittelfeld und die Offensive haben gut gearbeitet, die Niederländer sind kaum in die Gefahrenzone gekommen.“

Bert van Marwijk (Trainer Niederlande):
„Ein paar kreative Spieler haben uns gefehlt, das hat man gemerkt. Aber auch bei Deutschland sind Lahm und Schweinsteiger zu Hause geblieben, und trotzdem hat die Mannschaft noch ein riesiges Potenzial. Wenn man sich dieses Spiel anschaut, ist Deutschland einer der größten EM-Favoriten.“

Mesut Özil:
„Der ganzen Mannschaft hat das Spiel heute viel Spaß gemacht. Wir wollten unbedingt gewinnen. Die Niederländer hatten keine Chance. Wir haben gezeigt, dass diese junge Mannschaft viel Potenzial hat und um den EM-Titel mitspielen kann.“

Thomas Müller:
„Wir haben von Anfang an viel richtig gemacht und sofort ein Tor erzielt, danach haben wir gespielt wie aus einem Guss.“

Dennis Aogo:
„Das war kein Spiel mit Feundschaftscharakter. Entsprechend ernst haben wir das Spiel genommen. Wenn man gesehen hat, wie wir gegen so einen großen Gegner gespielt haben, können wir uns von der EM-Favoritenrolle nicht wegreden.“

Die Pressestimmen der deutschen Presse (Quelle: augsburger-allgemeine.de):

spox.de:
Historische DFB-Show gegen die Niederlande. Joachim Löw hat sein 75. Spiel als Bundestrainer eindrucksvoll gewonnen. Im Testspiel gegen die Niederlande gewann die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag verdient mit 3:0 (2:0) und feierte damit einen erstklassigen Abschluss des Länderspieljahres 2011.

spiegel.de:
Was für ein Finale! Im letzten Länderspiel des Jahres hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen die Niederlande klar gewonnen und den Gegner teilweise vorgeführt. Mann des Abends war Miroslav Klose, der zwei Treffer vorbereitete und einen erzielte.

sueddeutsche.de:
Fußball total. Es ist der erste deutsche Sieg gegen die Niederlande seit 15 Jahren. Dank eines herausragendes Mittelfeldes spielt Joachim Löws Elf einen Fußball, für den lange die Holländer gefürchtet waren – und gewinnt auch ohne Mario Gomez klar mit 3:0. Einer der Matchwinner ist Alleinstümer Miroslav Klose, der einem großen Rekord immer näher kommt.

welt.de:
Deutschland führt Holland mit Zauberfußball vor. Mit einer tollen Vorstellung hat die deutsche Elf das Jahr abgeschlossen. Beim 75. Spiel unter Bundestrainer Löw gab es einen deutlichen Erfolg gegen Holland.

bild.de: Die Großen werden für uns zu klein! Jetzt fehlt nur noch einer: Spanien! Und die würden wir gerne im EM-Finale wegmachen! Holland geputzt! Wir haben Klose, ihr spielt Käse!

kicker.de: Die deutsche Nationalelf versüßte Joachim Löw dessen 75. Länderspiel als Bundestrainer mit einer souveränen Vorstellung und einem 3:0-Erfolg gegen die allerdings schwache Niederlande. Die Elf von Bert van Marwijk blieb klar unter ihren Möglichkeiten. Dagegen ließ ein motiviertes und spielerisch überzeugendes DFB-Team die Defensive der Elftal mehr als einmal schlecht aussehen und erzielte alle Treffer nach tollen Kombinationen.

sport1.de: Mit einer Fußball-Gala hat die deutsche Nationalmannschaft das erfolgreiche Länderspieljahr 2011 zu einem krönenden Abschluss geführt. Nach einer eindrucksvollen Offensiv-Demonstration feierte die DFB-Auswahl einen hoch verdienten 3:0 (2:0)-Erfolg im Prestigeduell mit dem chancenlosen Vize-Weltmeister Niederlande…Mit der in allen Belangen überzeugenden Vorstellung untermauerte der WM-Dritte eindrucksvoll seine Rolle als EM-Topfavorit neben Weltmeister Spanien.

INTERNATIONALE Pressestimmen zum Hit Deutschland – Holland (Quelle: sportbild.de):

L’Equipe:
„Eine Kerze und zwei Aspirin, das ist es, was Laurent Blanc (Frankreichs Nationaltrainer) braucht, wenn er sich die DVD von Deutschland anschaut. Die Kerze, um das Schicksal anzuflehen, dass Frankreich bei der EM-Auslosung nicht in dieselbe Gruppe wie Deutschland kommt. Die Aspirin, um das Kopfzerbrechen zu minimieren!”

El Mundo:
„Deutschland fordert Spanien heraus. Der Fußball-Gigant ist zurück – zum Leidwesen Spaniens, das derzeit die erste Fußballmacht der Welt ist. Nun ist die DFB-Elf auf eine Revanche aus für ihre jüngsten Niederlagen gegen die Spanier. Bisher hatte man gedacht, die Holländer seien der wichtigste Titelrivale. Das 0:3 gegen Deutschland zeigt jedoch, dass der Vizeweltmeister einige Stufen unterhalb der Weltspitze rangiert.”

As:
„Deutschland zeigt, dass es bei der EM ein Titelanwärter ist.”

Sport:
„Deutschland macht die Niederlande platt.”

La Gazzetta dello Sport:
„Deutschland traumhaft – Holland verwüstet. Das junge deutsche Team ist mächtig gewachsen.”

De Telegraaf:
„Oranje chancenlos. In Hamburg haben unsere östlichen Nachbarn die Mannschaft von Bondscoach Bert van Marwijk mit einem äußerst bissigen und schnellen Spiel deklassiert.”

Algemeen Dagblad:
„Dominantes Deutschland fertigt chancenloses Oranje ab. Deutschland spielte so, wie die niederländische Elftal das gern tun möchte: dominant, kreativ und angriffslustig.”

Volkskrant:
„Deutschland deklassiert atemlose Niederlande an allen Fronten. Oranje hat Dienstagabend sein Ansehen in der Fußballwelt mit einer so verpfuschten Partie besudelt, wie sie in den letzten Jahren nur selten gezeigt wurde. Deutschland war ein harmonisches Orchester, die Niederlande eine angetrunkene Blaskapelle ohne Dirigenten.”

Radiosender NOS:
„Deutsche viel zu gut für Oranje. Ein swingendes Deutschland hat Oranje eine peinliche und mehr als gerechte Niederlage beigebracht. Holland dürfte sehr froh gewesen sein, als endlich der Schlusspfiff ertönte”.




Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.