Die besten Sprüche der EM 2016 | Fußball-Zitate

Die besten Sprüche der EM 2016

Portugal mit Cristiano Ronaldo ist neuer Fußball-Europameister. Am Ende einer langen zähen und wenig spektakulären Europameisterschaft setzten sich die Portugiesen im Finale gegen Gastgeber Frankreich die europäische Krone auf. In der Verlängerung entschied der Portugiese Eder mit seinem Tor im Stade de France zu Paris die längste und größte Europameisterschaft aller Zeiten.

Helmut - Em Fanzine

Helmut | EM Fanzine der deutschen Fanbetreuung

Was bleibt in Erinnerung?

Sportlich gesehen war das Fallrückzieher-Tor des Schweizer Xherdan Shaqiri im Achtelfinale gegen Polen ein absoluter Hingucker. Auch die Triumphe der EM Neulinge und Farbtupfer Island, Wales und Nordirland waren bemerkenswert. Tragisch die Tränen Ronaldos aufgrund seines frühen verletzungsbedingten Ausscheidens im EM-Finale bevor nach Schlusspfiff wieder die Freude über einen Titel mit dem Heimatland überwog, obwohl nur eines von 7 EM-Spielen in der regulären Spielzeit gewonnen werden konnten.

Lustiger erscheint da der Blick auf die besten Sprüche und Versprecher, die Spieler, Trainer & Kommentatoren in diesen vier Wochen bewerkstelligten. Das Best-of hierzu findet ihr hier (Quelle: t-online.de):

• „Ich hoffe, dass Puma keine Pariser macht…“
Der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri, nachdem beim 0:0 gegen Frankreich gleich sieben Trikots der „Nati“ zerrissen waren


• „Mal ist man der Hund, mal der Baum.“
Mario Götze über die Kritik an seiner Person


• „Ich habe daran sofort bei Ronaldos Verletzung gedacht. Diesmal hat nicht der Schwan getroffen, sondern das hässliche Entlein.“
Portugals Nationaltrainer Fernando Santos über Finaltorschütze Eder


• „Nein, es war ganz ruhig. Andernfalls würde er nun im Krankenhaus liegen.“
Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic auf die Frage, ob es im Duell mit Italiens Verteidiger Giorgio Chiellini Tätlichkeiten gegeben habe


• „Der Ball kam von der Seite scharf reingespielt, und ich hab ihn, nun ja, auf das Stück bekommen. Und damit hab ich den Ball dann Richtung Tor gelenkt.“
Jerome Boateng über die Vorgeschichte seiner kuriosen Rettungsaktion im Spiel gegen die Ukraine


• „80 Prozent von Euch und ich auch kraulen sich auch mal an den Eiern.“
Lukas Podolski über ein Video von Bundestrainer Joachim Löw, bei dem dieser die Hand in der Hose hat


• „Es gibt drei Dinge, die so in der Luft stehen: Hubschrauber, Kolibri und Ronaldo.“
ARD-Experte Mehmet Scholl zum Kopfballtor von Cristiano Ronaldo im EM-Halbfinale Portugals gegen Wales in Lyon


• „Keiner.“
Gareth Bale und Aaron Ramsey auf die Frage, wie viele englische Nationalspieler es ins Team der Waliser schaffen würden


• „Der Alaba spielt bei Bayern viel besser, weil er dort von Europa- und Weltklasseleuten umgeben ist, von Ribéry und Boateng. Dort spielt er eine ganz andere Rolle, nämlich keine.“
Österreichs Fußball-Ikone Hans Krankl über den Münchner David Alaba


• „Wer sich Kroatien gegen Portugal reinzieht, kann sich auch ne RWO-Dauerkarte kaufen… schlimmer ist’s bei uns auch nicht! „
Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen wirbt auf seiner Facebook-Seite um neue Fans


• „Unser Motto lautet: ‚Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist‘ – aber dafür müssen wir erst einmal anfangen!“
Der türkische Trainer Fatih Terim nach der schwachen Leistung bei der 0:1-Niederlage zum EM-Auftakt gegen Kroatien


• „Im Mittelkreis wusste ich, wohin ich schieße. Das hat sich bis zum Elfmeterpunkt mehrfach geändert.“
Mats Hummels über seinen Elfmeter gegen Italien


• „Es ist gut, wenn man einen Jerome als Nachbar hat in der Abwehr.“
Bundestrainer Joachim Löw nach dem 2:0 gegen die Ukraine über Jerome Boateng


• „Ich hatte Gehirnschluckauf.“
ARD-Experte Mehmet Scholl entschuldigte sich für seine persönliche Kritik an DFB-Chefscout Urs Siegenthaler


• „Ich kenne da wahrscheinlich die Hälfte der Leute.“
Islands Verteidiger Kári Árnason über die Feier mit den über 10.000 Fans im Stadion von St. Denis nach dem Achtelfinal-Einzug


• „Ich bekomme das nicht mit. Ich kann ja nicht um die Ecke gucken.“
Abwehrchef Jerome Boateng auf die Frage, ob es ihn beeindrucke, mit welcher Inbrunst die Italiener vor dem Anpfiff ihre Nationalhymne schmettern


• „Wir haben Elfmeter trainiert. Dabei habe ich gesehen: Ich habe auf jeden Fall drei Spieler im Team, die ich niemals für ein Elfmeterschießen nominieren werde.“
Irlands Nationaltrainer Martin O’Neill über die Treffsicherheit seiner Mannschaft vom Elfmeterpunkt


• „Es ist eine Europameisterschaft und zumindest auf dem Rasen keine Familienveranstaltung.“
UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen spricht ein Kinderverbot aus


• „Vielleicht wäre es ein bisschen zu viel gewesen, die EM gleich im ersten Versuch zu gewinnen.“
Islands Stürmer Kolbeinn Sigthorsson nach dem EM-Aus


• „Ich bin mir sicher, dass Du in Deinem ganzen Leben noch nie etwas Konstruktives geleistet hast.“
Rumäniens Nationaltrainer Anghel Iordanescu nach einer kritischen Frage eines Journalisten

 



Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.