SPRÜCHE zum 14. BUNDESLIGA Spieltag 2013/2014 | Fußball-Zitate

SPRÜCHE zum 14. BUNDESLIGA Spieltag 2013/2014

Ein Spieltag der Strafstöße – dreimal zeigte Schiri Stark im Spiel Hoffenheim gegen Bremen auf den Punkt. Brych entschied im Nordderby zwischen Wolfsburg und Hamburg nach Foul von Westermann an Caliguri auf Elfmeter. Borussia Dortmund gewann dann Robert Lewandowskis verwandelter 11er ihr Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05.

Wirklich kritische Entscheidungen waren diesmal nicht unbedingt dabei. An anderen Spieltagen gab es hier wesentlich mehr diskutablere Schiri-Entscheidungen, vor allem bei der Ahndung von Handspiel.

Interessant: Die Website wahretabelle.de hat sich zur Aufgabe gemacht Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern zu erkennen und in einer bereinigten Tabelle zu listen. Herausgekommen ist eine spannende und sehenswerte Konstellation, nach der der FC Schalke 04 bisher am meisten von Fehlentscheidungen der Schiedsrichter profitiert hat.

Die SPRÜCHE zum großartigen 4:4 zwischen Hoffenheim und Bremen sowie zum gesamten 14. BUNDESLIGA-Spieltag findet ihr hier (Quelle: dpa / t-online.de):

• „Wir haben den Anspruch, dass wir einen hohen Anspruch an uns haben.“
Stuttgart Sportdirektor Fredi Bobic nach dem 0:3 am Samstag auf Schalke im TV-Interview des ZDF


• „Wir fanden es nicht attraktiv genug, uns ihnen in Interviews zu stellen.“
Schalkes Manager Horst Heldt auf die Frage, warum man dem ZDF nach dem 3:0 gegen Stuttgart die Interviews verweigert habe. Der TV-Sender hatte den Verzicht auf eine Live-Übertragung der Partie Schalke – Basel am letzten Champions-League-Gruppenspieltag u.a. damit erklärt, Dortmund spiele zurzeit den attraktiveren Fußball


• „Thomas hat zu mir gesagt: Wenn ich Anstand habe, sage ich Entschuldigung. Also sage ich Entschuldigung.“
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp nach dem glücklichen 3:1-Sieg bei seinem früheren Verein Mainz 05


• „Wir sind nett genug, uns auf ein Niveau herunterzuverletzen, dass das am Ende doch noch ein spannender Wettkampf wird.“
Klopp über die großen Verletzungsprobleme vor dem DFB-Pokalspiel beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken


• „Es hat gemenschelt bei uns.“
Sportvorstand Matthias Sammer nach dem 2:0 des FC Bayern gegen Eintracht Braunschweig über die Nachlässigkeiten nach der Pause


• „Wir sind alle Menschen und keine Maschinen.“
Bayern-Torwart Manuel Neuer zu den Konzentrationsschwächen


• „Wir haben gegen den Champions-League-Sieger gespielt. Man hat schon gesehen, dass die Qualität haben.“
Eintracht-Torwart Daniel Davari nach dem Braunschweiger 0:2 in München


• „Jede sachliche Analyse des Spiels wird irgendwie dem tatsächlichen Spielverlauf nicht gerecht.“
Bremens Trainer Robin Dutt nach dem 4:4 in Hoffenheim


• „Ein Scheißspektakel.“
Hoffenheims Angreifer Kevin Volland


• „Wenn wir sieben schießen, kriegen wir wahrscheinlich auch sieben.“
Hoffenheims Trainer Markus Gisdol über den vogelwilden Fußball seiner Mannschaft in dieser Saison




Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.