Stimmen zum Champions-League Spiel Bayern München gegen den SSC Neapel

Champions – League Saison 2011/2012: Bayern München gegen den SSC Neapel 3:2 (3:1)

Der FC Bayern München steht so gut wie sicher im Achtelfinale der UEFA Champions League.
Gegen den italienischen Vertreter vom SSC Neapel gelang den Münchener dank eines Dreierpacks von Mario Goméz ein fast nie gefährdeter 3:2 – Erfolg, der erst in den Schlussminuten nochmals in Gefahr geriet.

Wermutstropfen an diesem Abend waren die unnötige gelbrote Karte gegen Holger Badstuber und vor allem die Diagnose Schlüsselbeinbruch bei Bastian Schweinsteiger, der zunächst verletzt ausgewechselt werden musste und sofort anschließend ins Münchener Krankenhaus transferiert wurde.

Bei dieser Diagnose ist das Fußballjahr 2011 für Schweinsteiger gelaufen.
Die Verletzung zog sich der Mittelfeldstar im Luftkampf mit dem Schweizer Inler zu.

Die Key-Facts zum Bayern – Spiel:

Mario Goméz erzielte einen lupenreinen Hattrick
• Der erste deutsche Torschütze mit einem CL – Hattrick!
Manuel Neuer kassierte seine erste CL – Gegentore in dieser Saison in der Allianz Arena
• Das waren die ersten Heim-Gegentore nach 8 Pflichtspielen
• Mit 10 Punkten führen die Bayern die Gruppe A souverän an. Das nächste Heimspiel ist gegen den Tabellenletzten aus Villareal


Alle Stimmen zum Spiel Bayern München gegen den SSC Neapel:

Franz Beckenbauer:
„Zum Schluss war von den Bayern keine Bewegung mehr im Spiel und sie waren zu leichtsinnig. So konnten die Italiener noch kommen. Wenn man sie spielen lässt, sieht man, dass die Italiener gute Fußballer sind.“

Mario Goméz:
„Wir haben eine berauschende erste Halbzeit gesehen. In der zweiten Halbzeit haben wir es uns dann noch selbst schwer gemacht. Wichtig war dann, dass wir es zum Schluss über die Zeit bekommen haben. Bei Jupp Heynckes fühlt sich jeder als großer Teil der Mannschaft, das war letztes Jahr und vor zwei Jahren nicht so.“

Jupp Heynckes:
„Wir sind in der ersten Halbzeit verdient mit 3:0 in Führung gegangen. Nach der Verletzung von Bastian Schweinsteiger kam ein Bruch, nach dem wir nicht mehr ins Spiel gekommen sind. Unser Taktgeber im Mittelfeld fehlt uns jetzt. Das ist ein herber Ausfall. Wir müssen versuchen, das zu kompensieren.“




1 Kommentar

  1. André

    Die Verletzung von Bastian Schweinsteiger ist natürlich bitter und überschatttet den sportlichen Erfolg.
    Ich bin mal gespannt wie die Bayern in den nächsten Wochen und Monaten ohne Ihren Regisseur zurecht kommen werden. Ich denke Toni Kroos könnte die Position gut ausfüllen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.