EURO 2012: Stimmen zum Spiel Deutschland gegen Holland

EURO 2012:  STIMMEN und REAKTIONEN zum EM-Spiel Deutschland gegen Holland

Das Viertelfinale der EM 2012 ist für die Deutschen so gut wie sicher.

Holland gegen DeutschlandMit 2:1 und zwei blitzsauberen Toren von Mario Gomez besiegte die deutsche Elf die Elftal von Bert van Marwijk.

Damit gelang zum ersten Mal nach der WM 2006 im eigenen Land ein Sieg im zweiten Turnierspiel.

Die Niederlande müssen nun versuchen ihren letzten Strohhalm am kommenden Sonntag gegen Portugal zu ergreifen.

Die Stimmen zum deutschen Sieg gegen Holland (Quelle: kicker.de):

Mario Gomez:
„Es war bis zum Ende unwahrscheinlich eng. Es war für uns unglaublich nervenaufreibend. Wir müssen realistisch bleiben. Wir haben gegen zwei Klasseteams sechs Punkte, was wollen wir mehr. Ich bin sehr glücklich, zwei Tore machen und der Mannschaft helfen zu können. Es war wichtig, dass die wichtigen Leute in der Mannschaft und der Trainer hinter mir standen. Es ist noch ein sehr weiter Weg bis zum Finale.“

Bastian Schweinsteiger:
„Ich bin froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Es war nicht einfach, wir mussten viel dafür arbeiten. Wir haben den zweiten Schritt getan, wir machen einen Schritt nach dem anderen. Wir wollen auch gegen Dänemark gewinnen, das ist unser Anspruch.“

Bert van Marwijk:
„In den ersten 20 Minuten haben wir gut gespielt. Wir hatten gute Möglichkeiten, und auch später hatten wir noch Chancen. Der Ball muss einfach nur mal reingehen. Einige Jungs sind nicht in Form. Wir haben forciert, wir haben alles gegeben. Das erste Tor der Deutschen fiel aus dem Nichts. Deutschland hat ein sehr gutes Team. Wir hatten auf ein Unentschieden oder einen Sieg gehofft. Van Persie und Huntelaar haben gut gespielt, aber von der Seite mit Afellay und Robben kam nichts. Wenn die beiden stark gewesen wären, hätten es die Deutschen schwerer gehabt.“

Mark van Bommel:
„Ich fand den Beginn nicht schlecht, aber insgesamt war es nicht gut. Ich habe nicht gut gespielt, wurde ausgewechselt, da muss man an das Team denken. Wir wollten das Spiel nicht verlieren. Wir hatten uns das anders vorstellt.“


Rafael van der Vaart:
„Ich denke, dass Deutschland eine sehr starke Mannschaft ist. Sie hatten drei Chancen und haben zwei Tore geschossen, sehr schöne Tore. Das war hart für uns. Wir haben immer noch eine Chance. Aber es ist ein langer Weg.“

Philipp Lahm:
„Das Turnier ist noch nicht zu Ende, und Mario hat noch viel vor. Er ist ein Spitzenstürmer, das wissen wir. Die Tore, die er gemacht hat, waren Weltklasse.“

Jerome Boateng:
„Ich denke, wir haben ganz gut gestanden. In ein paar Situationen hatten wir keinen Druck auf den Mann und haben die Bälle in den Rücken bekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir zu wenig getan für das Spiel und haben zum Glück den Sieg über die Zeit gerettet. Erstmal bin ich müde bei den Temperaturen, ich freu mich erst in der Kabine. Es war ein anstrengendes Spiel. Die Gelbe Karte und die Sperre für das letzte Vorrundenspiel kann ich nicht mehr ändern.“

Joachim Löw:
„Die Temperaturen waren extrem. Das Spiel war umkämpft und intensiv. Es gab Phasen im Spiel, in denen beiden Mannschaften die Dynamik fehlte. Wir wollten heute unbedingt den zweiten Schritt machen. Es war wichtig, im zweiten Spiel nachzulegen. Das Tor zum Viertelfinale ist jetzt weit aufgestoßen. Mario Gomez war immer ein Kämpfertyp, er hat einige Mal am Boden gelegen, sich aber wieder hochgezogen. Diese beiden Tore tun ihm natürlich gut. Bastian Schweinsteiger wird mit jedem Spiel besser und hat immer mehr Präsenz. Er ist körperlich stark und gewinnt viele Zweikämpfe. Der Gruppensieg wäre wichtig, weil wir dann in Danzig bleiben können. Das wäre wahrscheinlich ein Vorteil im Viertelfinale. Holland hatte wenige Einfälle, das ist unserer Defensive zu verdanken. Ich hatte das Gefühl, Holland war in der 60. Minute körperlich tot.“

INTERNATIONALE PRESSESTIMMEN Deutschland gegen Niederlande (Quelle: jogisjungs.de):

Deutschland:

Bild.de: Geil, Geiler, Gomez! Dieser Sieg ist einfach W-U-N-D-E-R-B-A-R!

Kicker.de: 2:1! DFB-Auswahl besiegt auch Oranje. Schweinsteiger macht’s schön, Gomez effektiv

Welt Online:
Gomez ist wieder Deutschlands Matchwinner. Zwei Spiele, drei Tore: Wie beim Triumph über Portugal schießt Bayern Münchens Stürmer die Elf von Bundestrainer Joachim Löw auch im zweiten Gruppenspiel gegen die Niederlande zum Sieg.

11Freunde:
Schland des Lächelns. Welch ein Spiel! Man müsste es in Stein meißeln. Und heraus käme wohl der David von Michelangelo Löw: Mario Gomez. Zwei Tore, die in die Kunstgeschichte eingehen werden.

Niederlande:

Volkskrant: Oranje fiel gegen Deutschland auseinander wie zu lange gekochter Eintopf.

nrc.nl:
Oranje verliert auch gegen Deutschland. Die Niederlande verlieren mit einer schlechten Defensive gegen starke Deutsche mit 1:2. Der Traum vom Viertelfinale lebt dank Portugal weiter.

De Telegraaf:
Oh, Oh, Oranje. Die ersten Fans treten nach der 1:2-Niederlage gegen Deutschland bereits die Heimreise an. Die Chancen auf das Viertelfinale sind nach diesem Spiel nur noch sehr klein.

Algemeen Dagblad: Blamage! Deutschland ist das bessere Holland.

England:

The Times: Unsortierte Holländer erhalten eine Ohrfeige von Deutschland.

The Sun: Auf Wiedersehen! Holland an der Schwelle zum Absturz.

The Independent: Gómez ist das Messer, dass Hollands Hoffung in Stücke schneidet.

The Guardian: Euro 2012: Gomez trifft, während die Holländer am Abgrund stehen.

Schweiz:

Blick: Super-Gomez erledigt Holländer mit Doppelpack!

Frankreich:

L’Équipe:
Deutschland erteilt den Niederlanden eine Lektion. Deutschland gewinnt durch zwei Tore von Mario Gómez mit 2:1 gegen die Niederlande und steht so gut wie im Viertelfinale. Oranje kann schon fast die Heimreise buchen.




Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.